Telemedizin: Ärztemangel bringt digitalen Arzt aufs Land

exklusivTelemedizin: Ärztemangel bringt digitalen Arzt aufs Land

Bild vergrößern

Ein Arzt sitzt vor einem Computerbildschirm (Symbolbild).

von Susanne Kutter

Als Reaktion auf den Ärztemangel auf dem Land startet der Deutsche Hausärzteverband ein digitales Versorgungsmodell, berichtet die WirtschaftsWoche in ihrer aktuellen Ausgabe.

Das „Telearzt“ genannte System startet Anfang Oktober mit einem Pilotprojekt im Oberbergischen Kreis nahe Köln. Es „soll möglichst schnell bundesweit etabliert werden“, sagte Nicole Richter, Geschäftsführerin der Tochtergesellschaft des Hausärzteverbandes, der WirtschaftsWoche.

Im Rahmen des neuen Dienstes soll medizinisch geschultes Fachpersonal Hausbesuche bei Patienten machen, diese mithilfe von Telemedizin-Geräten untersuchen und Daten wie Herzfrequenz, Atemvolumen oder Blutzucker über eine gesicherte Datenverbindung zur Kontrolle an die Hausärzte überspielen. Bei unklaren Fällen ermöglicht die Technik, Videokonferenzen in Praxen aufzubauen. „Das Interesse und die Bereitschaft zur Teilnahme sind groß“, sagte Richter der WirtschaftsWoche. Bis zum Projektstart sollen auch die Verträge mit mehreren Krankenkassen unterzeichnet sein. Sie sollen die Kosten übernehmen.

Anzeige
Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%