Verschärfte Bedingungen: Android-Geräte brauchen 20 Google-Apps

Verschärfte Bedingungen: Android-Geräte brauchen 20 Google-Apps

Bild vergrößern

Google will die Bedingungen einer Android-Zertifizierung für Hardware-Hersteller verschärfen.

Gleich 20 hauseigene Apps müssen ab sofort für eine Android-Zertifizierung auf Smartphones und Tablets vorinstalliert sein. Chrome und die Google-Sprachsuche werden ebenfalls Pflicht.

Google verschärft die Bedingungen für die Android-Zertifizierung. Ab sofort dürfen Hardware-Hersteller ihre Android-Geräte mit Google-Ökosystem nur dann ausliefern, wenn 20 Google-Apps vorinstalliert sind. Sie müssen zudem vom Homescreen aus direkt oder in einem Unterordner zugängig sein. Chrome und die Google-Sprachsuche werden außerdem verbindlich vorgeschrieben. Laut Googlewatchblog ist zudem die Installation von Alternativen zur Sprachsuche, zum Sprachassistenten und zum Chrome-Browsers untersagt.

Damit will Google seine eigenen Dienste stärker verbreiten und die damit verbundenen Werbeeinnahmen steigern. Das hat nicht nur einen finanziellen Vorteil. Google kann zudem seine Apps einzeln schneller aktualisieren, sodass das Unternehmen mögliche Sicherheitslücken etwa beim Chrome-Browser schneller selbst schließen könnte. Ein Android-Update unter Einbezug der Gerätehersteller wird somit überflüssig. Gleichzeitig erhöht der Zwang zur Vorinstallation aber die Abhängigkeit der Hardware-Hersteller von Google - und vermiest ihnen somit das Geschäft.

Anzeige
Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%