Von Nullen und Einsen: Die Sommer-Gadget-Schau

kolumneVon Nullen und Einsen: Die Sommer-Gadget-Schau

Bild vergrößern

WiWo-Technik-Kolumnist Ben Schwan lebt als Journalist in Berlin

Kolumne von Ben Schwan

Überall ist Sommerloch - spätestens zum Ende der Fußball-WM zieht sich die Welt an Strand und Baggersee zurück. Die Hersteller cleverer Hardware machen dagegen Überstunden: wiwo.de-Technik-Kolumnist Ben Schwan mit fünf neuen Spielzeugen, die mitten in der Hitzewelle auf den Markt kommen.

Libretto W100: Doppeltes Netbook

Wer Toshibas neuesten tragbaren Minirechner zum ersten Mal, wird sich wundern, wo die Tastatur ist. Die Antwort: Es gibt keine. Stattdessen ist das Libretto W100 mit zwei berührungsempfindlichen 7-Zoll-Bildschirmen ausgestattet, von denen einer als Anzeigemedium und der andere zur Bedienung verwendet wird. Darstellbar auf dem Bedienteil ist nahezu alles - fremdsprachige "Tastaturen" zaubert man per Tastenwisch auf das Display. Ein eingebauter Bewegungssensor dreht den Bildschirm, damit man das W100 lesen kann wie ein Buch. Eine HD-Webcam lässt sich für Videochats verwenden.

Anzeige

Mit 819 Gramm ist das Netbook rund 100 Gramm schwerer als Apples iPad, bietet aber ein vollwertiges Windows 7-Betriebssystem. Wie performant das läuft, bleibt allerdings abzuwarten: Der eingebaute Hauptprozessor, ein Low-Voltage-Pentium mit 1,2 GHz von Intel samt 62 Gigabyte-Flashmodul, ist eher schwachbrüstig. Das Libretto W100 soll ab August verfügbar sein. Der Preis für das Standardmodell liegt bei 1100 Euro, wer auch ein eingebautes Funkmodul für UMTS haben will, muss noch 150 Euro drauflegen.

Samsung HMX-S15: WLAN-Videokamera

Unterhaltungselektronik und Computer wachsen zusammen - das gilt auch verstärkt für den Videokamera-Bereich, wo die meisten Menschen den Filmschnitt mittlerweile am PC erledigen. Samsungs neuer Flashspeicher-Camcorder HMX-S15 nimmt Bilder im Full-HD-Format auf und gibt sich besonders anschlussfreudig: Die Kamera kommt als eine der ersten ihrer Art mit einem eingebauten WLAN-Chip. Damit kann sie über Funk Kontakt mit einem PC aufnehmen, der die Bilder dann direkt entgegennimmt. Selbst das kabellose Streamen von Videos auf einen WLAN-fähigen Fernseher (DLNA-Standard) ist möglich.

Mit 1050 Euro ist die HMX-S15 zwar nicht gerade billig, bietet neben dem WLAN-Feature aber immerhin eine vernünftige Optik (15facher Zoom) und einen ordentlich aufgelösten, berührungsempfindlichen Bildschirm (3,5 Zoll). Auch Highspeed-Aufnahmen unterstützt der Camcorder, bei denen bis zu 500 Einzelbilder pro Sekunde gespeichert werden. Aufzeichnungsstandard ist das weit verbreitete H.264-Format, in dem auch immer mehr Internetvideos abgelegt sind.

Videoweb 600S: Updatebares Fernsehen

Empfangsgeräte für Digital-TV werden immer mehr zu Computern - eingebaute Festplatten nehmen Sendungen auf, Internet-Zugänge erlauben die Ansicht von Web-Videos und als Betriebssystem läuft sowieso meist Linux. Der Anbieter Videoweb hat mit seinem 600S nun einen Satellitenreceiver vorgestellt, der mit besonders reichhaltiger Software-Ausstattung daherkommt. Die Karlsruher Firma unterstützt mit der 300 Euro teuren Box neben HD-Fernsehen jeglicher Couleur inklusive dem nervigen "HD+" der deutschen Privatsender auch Streams aus dem Netz. So kann man direkt auf die Mediatheken von ARD und ZDF zugreifen, die mittlerweile auch hochauflösende Bilder bieten.

Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%