Von Nullen und Einsen: Hörend lesen

kolumneVon Nullen und Einsen: Hörend lesen

Bild vergrößern

Auf der Buchmesse in Frankfurt lauscht eine Frau einem Hörbuch

Kolumne von Ben Schwan

Hörbücher erfreuen sich mittlerweile enormer Beliebtheit. Besonders praktisch sind sie auf CD oder gar MC allerdings nicht. Digital ist auch hier einmal mehr besser: Über Download-Plattformen lassen sich mittlerweile zahllose Titel erwerben. wiwo.de-Technik-Kolumnist Ben Schwan gibt Tipps zum Einkauf, Abspielen und Verwalten der digitalen Audioliteratur.

Wir alle haben bekanntlich immer weniger Zeit, uns in Ruhe mit einem Buch hinzusetzen. Hörbücher bieten die ideale Alternative: Da kann man dann im Auto das nachhören, was gedruckt terminlich einfach nicht mehr klappt. Die Nutzung entsprechender Titel auf CD oder MC ist allerdings weder bequem noch praktisch. Aus diesem Grund lohnt es sich, einen Blick auf die mittlerweile zahlreich vorhandenen Download-Dienste zu werfen, die Hörbücher gleich digital verkaufen, ähnlich wie das bei Musik schon länger gehandhabt wird. Der Download landet anschließend auf einem Smartphone oder einem MP3-Spieler und kann überall hin mitgenommen werden.

Ich persönlich lese beispielsweise sehr viel englischsprachige Literatur - Sachbücher ebenso wie Belletristik. Das hat viel mit einem Berichtsgebiet zu tun. Aus diesem Grund bin ich ein großer Fan von Amazons elektronischem Buchangebot Kindle, das bislang leider nur schleppend auch in deutscher Sprache eingeführt wurde. Kindle ist aus mehreren Gründen ein gelungener Dienst. So sind die Preise mit vielen Werken zu zehn Dollar unschlagbar. Außerdem muss man nicht auf dem mittlerweile kostengünstig gewordenen gleichnamigen E-Ink-Reader lesen, sondern kann sich einmal gekaufte Bücher auf fast jedes Gerät unter der Sonne holen - sei es nun iPhone, iPad, Android-Smartphone oder Mac und PC. Der Abgleich erfolgt höchst komfortabel drahtlos, mitübertragen werden unter anderem auch Notizen und die Stelle, an der man zuletzt aufgehört hat.

Anzeige

Das ultimative Paket in diesem Zusammenhang ist der Erwerb des Kindle-Buches zusammen mit dem ungekürzten digitalen Hörwerk ("unabridged"). So kann man im Auto hören und im Flugzeug lesen - oder, wenn etwas besonders intensiv unter die Lupe genommen werden muss, lesen und gleichzeitig hören. Dazu nutze ich derzeit keine spezielle Anwendung, auch wenn es solche Produkte bereits für gemeinfreie Werke zu geben scheint. Stattdessen läuft dann etwa auf dem iPad das Hörbuch in der iPod-App im Hintergrund, während das Kindle-Leseprogramm im Vordergrund geöffnet bleibt.

Wenn es nach mir ginge, würde Amazon Kindle-Buch und Hörbuch einfach im Paket verkaufen. Logistisch wäre das sicher kein großes Problem: Schließlich gehört Audible, der größte englischsprachige Hörbuchvertreiber, seit Jahren zu Amazon. Doch auf diese Idee scheint noch niemand gekommen zu sein. Zwar bietet die Kindle-Hardware einen Vorlesemodus, doch wird dazu eine nicht besonders gute Computerstimme verwendet, die keinen vernünftigen Sprecher ersetzen kann. Außerdem haben längst nicht alle Bücher die entsprechende Funktion freigeschaltet - mancher Verlag fürchtet, die Hörbuch-Verkäufe zu lädieren.

Das deutschsprachige Hörbuchangebot wächst natürlich ebenfalls ständig. Auch hier hat Audible mit der hiesigen Filiale nach einem relativ späten Geschäftseinstieg schnell Marktanteile gewonnen. Neue Nutzer wirbt man mit einem Einstiegsangebot: Nach einer Lockphase zu fünf Euro pro Monat kann man sich im sogenannten "Flexi-Abo" für 10 Euro im Monat je ein Hörbuch aussuchen. Das kann durchaus günstig sein, kostet doch mancher der 50.000 Titel im Einzelkauf 15, manchmal sogar 30 Euro, je nach Länge. Weitere Bücher kosten im "Flexi-Abo" dann ebenfalls 10 Euro und nicht den Vollpreis. Störend an Audible (englisch wie deutsch) ist allerdings der verwendete Kopierschutz: Er sorgt dafür, dass man einen kompatiblen Musikspieler benötigt, um ein solches Buch auch abspielen zu können. Ebenso muss jeder neue Rechner, auf die man eine Audible-Datei überträgt, "autorisiert" werden. Sollte Audible irgendwann einmal den Betrieb einstellen, wäre das also durchaus misslich, weil man dann unter Umständen nicht mehr an gekauftes Material kommt.

Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%