Werbeexperte Thomas Koch: "Heftig.co ist eine neue Art der Yellow-Press"

ThemaInternet

InterviewWerbeexperte Thomas Koch: "Heftig.co ist eine neue Art der Yellow-Press"

von Peter Steinkirchner

Mit mehr als 760.000 Facebook-Fans verschafft sich die Internetseite Heftig.co weiter Aufmerksamkeit - und wird laut Werbeexperte Thomas Koch zum Kandidaten für Online-Reklame.

WirtschaftsWoche: Herr Koch, können Sie den überraschenden Erfolg von Heftig.co erklären?

Thomas Koch: Den Machern gebührt höchster Respekt – sie haben mit ihrer Seite in kürzester Zeit gleich mehrerlei bewiesen: Erstens kann man in der heutigen Medienwelt erfolgreich sein, auch ohne auf das angeblich allmächtige Google zu setzen und seine Seiten und Überschriften für die Suchmaschine zu optimieren. Und zweitens zeigen die beiden, wie man auch ohne einen großen Medienkonzern im Rücken mit sehr einfachen Mitteln hunderttausende Menschen erreichen kann.

Anzeige

Heftig.co wird nun mit Journalismus verglichen – ist es das denn wirklich?

In mindestens zwei Punkten hat Heftig.co durchaus etwas mit Journalismus gemeinsam: Die Macher wählen aus der Flut der Informationen und Geschichten, die tagtäglich durch das Internet rauschen, Dinge aus, von denen sie annehmen, dass sie damit Leser erreichen. Sie sortieren vor und aus, das machen Journalisten auch, wenn auch nicht ausschließlich aus dem Netz. Und dann bereiten sie diese Inhalte so massenwirksam auf, dass sie damit viele Leute erreichen. Um Politik und Wirtschaft geht es dabei nicht, Heftig.co hat ganz klar das Ziel, Leser kurzweilig zu unterhalten. Aktuell ist daran nichts, es hat aber offenbar für viele Menschen eine eigene Relevanz.

Weitere Artikel

Welchen etablierten Medien kommt Heftig.co damit in die Quere?

Heftig.co hat eine sehr große, weitgehend unbeackerte Online-Nische entdeckt, die vorher noch niemand wirklich im Blick hatte. Wenn sie auf der Schiene weitermachen, greifen sie etwa etablierte Anbieter wie Bild.de oder auch das Panorama-Ressort bei Spiegel.de frontal an. Die machen eine ganz neue Art der Yellow-Press, die aber im Unterschied zu Bunte, Gala, Closer und Co. ganz ohne Berühmtheiten funktioniert.

Die Zahl der Facebook-Fans von Heftig.co wächst – werden jetzt Unternehmen Werbeflächen auf der Seite kaufen?

Heftig.co ist jetzt schon ein Massenmedium und ein ernsthafter Kandidat für Werbung. Im Prinzip könnten VW, Henkel, Beiersdorf und andere Hersteller von Massenprodukten hier eine ähnliche Kundschaft erreichen wie mit Reklamespots bei RTL. Allerdings müssen die Macher erst einmal nachweisen, dass ihre Seite auch wirklich nachhaltig funktioniert.

Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%