Ernährung: So sollen Fettburger und Sahnekuchen gesünder werden

ThemaGesundheit

Ernährung: So sollen Fettburger und Sahnekuchen gesünder werden

von Susanne Kutter

Tiefkühlpizzen, Hamburger und Sahnetorten sind der Inbegriff ungesunden Essens. Konsumenten greifen dennoch zu und gefährden damit ihre Gesundheit. Neue, bioaktive Substanzen sollen nun ein kleines Wunder vollbringen und Fast Food möglich machen, das kaum noch Zucker, Salz oder Fett enthält. Kann das gesund sein?

Jeden Tag dasselbe Spiel: An deutschen Schulen scharen sich vor der großen Pause Pizza- und Dönertaxis um das Schulgelände. Sobald der Pausengong ertönt, stürmen die Schüler los, um ihre per Handy vorbestellten Pizzen, Hamburger oder Pommes abzuholen. Warum sie nicht in der Kantine essen, erklären die Schüler ihren Eltern meist so: "Weil's besser schmeckt." Und damit haben sie oft recht.

Fast Food und süße Softdrinks literweise - das ist längst auch in Deutschland normal. Gesund ist das nicht: Die meisten Fertigprodukte sind Kalorienbomben und strotzen nur so vor Fett, Zucker oder Salz. Ein McDonald’s-Hamburger-Royal etwa enthält 29 Gramm Fett. Ketchup besteht zu einem guten Viertel aus Zucker. In 100 Millilitern Bubble Tea stecken weitere 18 Gramm. Bei jedem Deutschen summiert sich das im Durchschnitt auf 36 Kilo Zucker pro Jahr. Drei Mal so viel wie vor 50 Jahren.

Anzeige

Die sieben Erfolgsfaktoren gesunder Ernährung

  • Faktor Frische

    “Buy fresh, eat fresh”: Frisches kaufen, Frisches essen”

  • Faktor Zucker

    Zucker vermeiden

  • Faktor Weizen

    Weizenmehl vermeiden

  • Faktor Genfood

    “Frankenfoods” (Frankenstein Food), also Nahrungsmittel aus genetisch veränderten Pflanzen oder Tieren vermeiden

  • Faktor Protein

    Gute Proteine wie (Hühner-)Fleisch, Nüsse und Körner essen

  • Faktor Fett

    Gute Fette verwenden; sie machen nicht fett, denn die Übeltäter sind Zucker und Weißmehl

  • Faktor Phytonutrients

    Phytonutrients, also Phytonährstoffe, sind Nährstoffe in pflanzlichen Lebensmitteln. Sie sind, anders als Vitamine, nicht lebensnotwendig. Aber sie halten gesund und fit und sollen die Lebenserwartung verlängern.

Der unübersehbare Effekt: Die Deutschen werden fett. Laut der EU-Statistikbehörde Eurostat sind schon 60 Prozent der Männer und 45 Prozent der Frauen übergewichtig. In den USA sind laut OECD sogar zwei Drittel aller Bürger zu dick. Kaum erstaunlich, dass die Zuckerstoffwechselkrankheit Diabetes weltweit auf dem Vormarsch ist.

Umso mehr stehen Süßigkeitenhersteller, Brauseproduzenten und sogar Babynahrungshersteller daher unter genauester Beobachtung: In Deutschland etwa musste selbst Nachhaltigkeitspionier Claus Hipp kürzlich zu süße Kleinkinder-Tees erklären. In New York versuchte Bürgermeister Michael Bloomberg gerade, Softdrinks in Einliterbechern in Kinos und Fast-Food-Restaurants zu verbieten.

Erst kürzlich kassierte ein Gericht die Regelung, weil die Getränkeindustrie geklagt hatte. Auch in Europa stemmt sich die Lebensmittelbranche gegen die sogenannte Ampel-Kennzeichnung, die über Fett-, Zucker- und Salzgehalt informiert. Lediglich in Großbritannien wird sie getestet.

Druck und Selbsterkenntnis bringen Bewegung in die Branche. Immer mehr Unternehmen wollen nicht mehr hinnehmen, dass ihre Produkte krank machen. Sie planen einen Befreiungsschlag, selbst wenn sie nicht auf Rohkost umstellen. Stattdessen versuchen Lebensmittelhersteller so etwas wie die Quadratur des Kreises: Sie machen sich dran, Fast Food und Süßigkeiten gesünder zu machen.

Der Schlüssel ist eine neue Generation bioaktiver Substanzen: Sie sollen Burger, Limo und Sahnetorte in Zukunft genauso lecker schmecken lassen – obwohl sie nur Spuren von Zucker oder Fett enthalten. Das Ziel ist hoch gesteckt. Denn gerade am Geschmack hapert es bei Light-Produkten meist. Schließlich sind Fett und Zucker wichtige Geschmacksträger. Ein Schuss Sahne in der Soße rundet nicht nur den Geschmack ab. Das Fett gibt ihr auch einen cremigen Schmelz. Die Lebensmittelbranche nennt das "Mundgefühl".

Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%