Forschungsmission auf dem Mars: Curiosity entdeckt neue Gesteinsart

ThemaRaumfahrt

Forschungsmission auf dem Mars: Curiosity entdeckt neue Gesteinsart

Der Mars-Roboter "Curiosity" hat auf dem Roten Planeten eine bislang unbekannte Gesteinsart entdeckt. Der Stein ähnelt irdischem Vulkangestein und unterscheidet sich in seiner Zusammensetzung von anderen Steinen auf dem Mars.

Der Mars-Rover "Curiosity" hat vor zwei Wochen einen pyramidenförmigen Felsen mit seinem Roboterarm erfasst und unter anderem mit einem Laser untersucht. Nun teilte die Nasa mit, dass es sich bei dem Fund um eine auf dem Mars bisher unbekannte Gesteinsart handelt. Der Fund unterscheide sich von anderen Steinen auf dem Mars, da er mehr Sodium und Kalium enthalte, erklärten die Wissenschaftler am Donnerstag (Ortszeit).

Einzelheiten und vor allem die Bedeutung des Fundes waren zunächst unklar. Auch das Alter des Steins ist unbekannt.

Anzeige

Silbernes Teilchen sorgt für Wirbel Curiosity entdeckt sich selbst

Curiosity hat ein silbernes Teilchen fotografiert. Die Entdeckung sorgte für große Aufregung, die Nasa stellte bis auf weiteres alle Proben ein. Nun wird immer wahrscheinlicher, dass das Teilchen harmlos ist.

Ein Foto des Rovers "Curiosity" zeigt ein bisher nicht weiter identifiziertes Objekt (unterer Bildrand, rechts) in Sand auf der Oberfläche des Mars. Es könne sich dabei um einen abgefallenen Teil des Rovers handeln, teilten die NASA mit. Quelle: NASA

„Dieser Typ Gestein entspricht in seiner chemischen Zusammensetzung einer ungewöhnlichen, aber durchaus bekannten Art von Vulkangestein, die in vielen vulkanischen Regionen der Erde gefunden wird“, sagte Edward Solper vom Institute of Technology in Pasadena (Kalifornien). Es handelt sich um die erste Gesteinsprobe, die der im August gelandete Marsrover untersucht hat.

Auf der Erde entsteht diese Art von Gestein den Forschern zufolge durch großen Druck sowie Wasser und Magma unter der Erdkruste. Der Entstehungsprozess auf dem Mars sei aber noch unklar. „Mit lediglich einem Mars-Stein dieser Art ist es schwierig zu sagen, ob es sich um die gleichen Prozesse handelt“, betonte Stolper.
Die Nasa benannte den Fund nach dem Ingenieur Jake Matijevic. Er gehörte zum Projekt-Team und war in diesem Jahr gestorben. „Jake ist ein seltsamer Mars-Fels“, sagte Ralf Gellert von der kanadischen Universität Guelph, der ebenfalls an den Forschungen beteiligt ist.

Der Rover war Anfang August auf dem Mars eingetroffen. Er soll herausfinden, ob es dort einst Bedingungen gab, die die Existenz von Leben ermöglicht haben könnten. Der Mars gilt aber bereits seit langem als felsiger Planet, der der Erde mehr als alle andere Planeten in unserem Sonnensystem ähnelt. Dort soll es auch Wasser gegeben haben. Der Rover soll den roten Planeten insgesamt zwei Jahre lang erforschen.

Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%