"Klitschko Body Performance": Elf Fitnesstipps vom Boxweltmeister

ThemaGesundheit

"Klitschko Body Performance": Elf Fitnesstipps vom Boxweltmeister

Bild vergrößern

Unser Redakteur Thorsten Firlus-Emmrich neben Wladimir Klitschko

von Thorsten Firlus-Emmrich

Boxweltmeister Wladimir Klitschko stellte diese Woche sein erstes eigenes Fitness-Programm "Klitschko Body Performance" vor. Ein Blick auf die wichtigsten Fitness-Tipps.

Er ist amtierender Weltmeister in vier Verbänden in der Schwergewichtsklasse – der Boxer Wladimir Klitschko. 1996 bestritt er seinen ersten Profiboxwettkampf und mit nun 38 Jahren ist er 18 Jahre später nach seinem eigenen Bekunden so fit wie zu Beginn seiner Karriere.

Nun hat der gebürtige Ukrainer in Zusammenarbeit mit dem Unternehmen Social Media Interactive (SMI) eine Online-Fitnessplattform entwickelt, auf der ein Trainingsprogramm mit sechs Tagen Training erklärt ist.

Anzeige

„Mehr Leistung, mehr Kraft, mehr Muskeln, mehr Testosteron“ ist das Versprechen von Klitschko, der trotz des Testosterons das Programm sowohl für Frauen als auch Männer entwickelt hat. „Das ist für jeden geeignet“, sagte der promovierte Sportwissenschaftler bei der Vorstellung des Online-Portals.

Doch auch all die Menschen, die nicht an Sixpacks und dicken Oberarmen arbeiten wollen, können von Fitness profitieren. Besonders Menschen, die viel im Sitzen arbeiten und Probleme mit Rückenschmerzen haben. Nachfolgend finden Sie die wichtigsten Fitnesstipps von Wladimir Klitschko:

Die wichtigsten Fitnesstipps von Wladimir Klitschko

  • 30 Minuten reichen

    Wichtiger als die Dauer des Trainings ist seine Intensität und Regelmäßigkeit. „Wir haben alle wenig Zeit, 30 Minuten Training am Tag reichen, wenn Sie dranbleiben“, sagt Klitschko.

  • Setzen Sie sich ein Ziel

    Es kann der Wunsch nach mehr Muskeln sein oder der Wunsch nach Gewichtsverlust. Wichtig ist nur: „Setzen Sie sich ein Ziel. Ohne Ziel werden Sie es nicht schaffen“, sagt Klitschko. Vor dem Boxen habe er anfangs Angst gehabt. Aber der Wunsch, mit dem Boxen andere Ziele zu erreichen, sei entscheidend gewesen.

  • Suchen Sie sich ein Vorbild

    Arnold Schwarzenegger war das erste Vorbild, das Wladimir Klitschko in seiner Jugend hatte. Später war es dann Karate-Legende Bruce Lee. Für jeden anderen kann es auch eine andere Person sein, es muss kein Kampfsportler sein. Wichtig ist nur: Eine Person, die einem als Vorbild erscheint.

  • Seien Sie diszipliniert

    Wenn es mal nicht läuft: Dennoch trainieren. Betrachten Sie die Widerstände im Training als die gleichen, die Ihnen im Alltag begegnen. „Wenn Sie im Beruf Probleme haben, müssen Sie die auch lösen, sonst verlieren Sie Ihren Job“, sagt Klitschko.

  • Folgen Sie einem täglichen dreiminütigen Fitnessritual

    Die Basis erfolgreichen Trainings sei diese einfache Sache: Täglich das gleiche tun. Für drei Minuten. Nach dem Aufstehen Zähneputzen. Und sobald die Zahnbürste aus der Hand gelegt ist: 20 Liegestütze. Und sofort 20 Kniebeuge. Jeden Tag. Immer.

  • Haben Sie Spaß

    Bei aller Disziplin und Anstrengung: „Ohne Spaß an der Sache werden Sie nicht dabei bleiben“, sagt Klitschko. Aber – der Spaß kommt mit der Anstrengung. Wenn das Ziel klar ist, dann stellen sich rasch die ersten Glücksgefühle auf dem Weg dorthin ein. Das bringt den nötigen Spaß.

  • Beachten Sie die Pausen

    Wladimir Klitschko nennt es den „Cheat Day“ – cheat wie Mogeln. Ein Tag, der der Ruhe gilt. Denn der Körper braucht unbedingt Pausen. „Sie können untertrainieren, dann haben Sie keine Erfolge. Sie können aber auch übertrainieren, dann schaden Sie Ihrem Körper.“ Das gilt auch für die Ernährung. Neben sieben bis neun Stunden Schlaf rät Klitschko zu drei bis vier Litern Wasser am Tag. Außerdem sollte nie das Frühstück ausgelassen und nach dem Sport Obst und Milch gegessen werden. Dann ist am Cheat Day auch Schlemmen nach Herzenslust drin. Keine Zeit für Frühstück – kein Problem: nach dem Aufstehen direkt zwei Handvoll Nüsse essen.

  • Wenn Sie den Rücken trainieren, trainieren Sie auch den Bauchmuskel

    Wer Übungen vor allem für einen stärkeren Rücken plant, muss unbedingt auch die Bauchmuskeln trainieren, den Gegenspieler der Rückenmuskulatur. Einseitige Belastungen verursachen nur Probleme.

  • Hören Sie auf Ihren Körper

    „Es ist nicht so wichtig, ob Sie eine Übung langsam oder schnell ausführen. Ich mache sie immer zu schnell“, sagt Klitschko. Wichtig sei, dass es sich gut anfühlt und die Übungen wie Liegestütze vollständig ausgeführt werden.

  • Notieren Sie die Fortschritte

    „Nichts motiviert besser als die ersten Resultate“, sagt Klitschko. Auf einem Zettel notieren, wie sich Gewicht, Brust- und Bauchumfang entwickeln. Und die Zahl der Liegestütze. „Wenn Sie die Liegestütze regelmäßig machen, wird es Ihnen rasch leicht fallen, mehr zu machen als noch einen Monat zuvor.“

  • Machen Sie regelmäßig Fotos von sich

    Belohnen Sie sich mit Erfolgen. „Wenn Sie sich an regelmäßiges Training halten, sind die Ergebnisse sichtbar. Das motiviert“, sagt Klitschko.

Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%