Krebs: Kanadische Forscher stoppen Metastasen

ThemaMedizin

Krebs: Kanadische Forscher stoppen Metastasen

Bild vergrößern

Forscher aus aller Welt sind sich einig, dass Krebsstammzellen die gefährlichsten Zellen innerhalb eines Tumors sind.

von Meike Lorenzen

Rasant kann sich der Krebs im Körper ausbreiten. Bisher schien es unmöglich die Krankheit aufzuhalten, wenn die bekannten Therapien nicht anschlugen. Nun ist Wissenschaftlern ein Meilenstein in der Krebsforschung gelungen.

Wer an Krebs erkrankt, unterzieht sich in den meisten Fällen einer unangenehmen bis schmerzhaften Chemotherapie. Doch nicht immer schlägt diese an. Zeigt ein Patient Resistenzen gegen die Therapie, sind der Grund meist Krebsstammzellen. Vor einigen Jahren war ihre Existenz noch eine Vermutung. Inzwischen sind sich Forscher aller Welt sicher, dass Krebsstammzellen die gefährlichsten Zellen innerhalb eines Tumors sind. Sie sind der Ursprung eines Tumors und halten ihn aufrecht.

Die große Masse des Krebses geht aus der Teilung der sich verändernden Zellen hervor. So wächst er. Die Stammzellen hingegen sind genetisch so veranlagt, dass sie sich zu verschiedenartigen Zelltypen entwickeln.

Anzeige

Eigentlich ist das eine gute Sache: So können sich Haut, Haare oder Blutzellen erneuern. Wenn es jedoch zu einer Mutation der Zellen kommt, werden sie gefährlich. Aufgrund ihres genetischen Codes bringen sie immer wieder neue, veränderte Stammzellen hervor, bei denen die Medikamente nicht anschlagen. Und je weiter der Tumor wächst, desto mehr Stammzellen baut der Tumor auf.

Erstmals entdeckt wurden die Zellen bei Leukämiepatienten. Inzwischen wurden sie aber auch in Hirn-, Prostata-, Darm-, Brust und Pankreaskarzinomen identifiziert.

Weitere Artikel

Nun haben kanadische Forscher eine neue Methode entwickelt, die die Krebsstammzellen direkt angreift. Im Fachmagazin „Nature Medicine“ berichtet Gruppenleiter John Dick, wie es gelungen ist, die Zellen zu blockieren. Zunächst haben die Forscher jene Codes herausgefiltert, die den Bösewichten ihre Wandlungsfähigkeit verschafft. Diese wurden dann gezielt blockiert und so die Vermehrung gestoppt. Die Metastasen hatten so keine Quelle mehr, aus der sie sich nähren konnten.

Dem Team aus Toronto ist dieses Kunststück zumindest bei Experimenten an Mäusen gelungen.

Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%