Valley Talk: Die irren Pläne von Paypal-Gründer Musk zum Super-Schnellzug

ThemaMobilität

kolumneValley Talk: Die irren Pläne von Paypal-Gründer Musk zum Super-Schnellzug

Bild vergrößern

Paypal-Gründer Elan Musk ist bekannt dafür, seine Träume zu realisieren. Der Hyperloop für nur sechs Milliarden Dollar soll nach Tesla und SpaceX das nächste Zukunftsprojekt sein

Kolumne von Matthias Hohensee

Er ist ein echter Vordenker: Nach Elektroautos und Raumschiffen nimmt Elon Musk nun die Bahn der Zukunft in Angriff. Dieser soll Kabinen statt Waggons haben und auch noch umweltschonend sein.

Als Chef beziehungsweise Aufseher von gleich drei Unternehmen – Tesla Motors und Solar City in Nordkalifornien sowie SpaceX nahe Los Angeles – ist Multi-Unternehmer Elon Musk mit dem Berufspendeln vertraut. Mit seinem Elektroflitzer Tesla S braucht er von dessen Fertigungsstätte in Fremont bis zu seinem Büro bei SpaceX in Hawthorne bei gutem Verkehr fünf Stunden, plus eine halbe Stunde zum Auftanken an einer der zwei Schnellladestationen auf der Strecke. Per Privatflugzeug vom Flughafen San Jose nach Los Angeles International, in dessen Nähe das Raumfahrtunternehmen angesiedelt ist, benötigt er ebenfalls mindestens eine Stunde.

Glaubt man Musk, ließe sich die Zeit mit einem neuartigen Verkehrsmittel auf eine halbe Stunde verkürzen. Der Hyperloop, wie Musk seine Erfindung nennt, müsste 1200 Kilometer pro Stunde zurücklegen, um die versprochene Reisezeit einhalten zu können. Obendrein sollen die Passagiere nicht mehr auf einen Fahrplan angewiesen sein, sondern in kleinen Kabinen reisen, die an der Haltestelle bereitstehen. Angeblich ist der Schnellzug auch noch umweltschonend, weil mit Solarenergie angetrieben.

Anzeige

Elon Musk "Elektroautos gehört die Zukunft"

Der Unternehmer, der mit dem Internet-Bezahldienst Paypal reich wurde, über seine Pläne für den Elektroautohersteller Tesla, Raumfahrtprojekte und ein Leben auf dem Mars.

Aufbruch in ein neue Dimensionen Tesla (oben) will Elektroautos alltagstauglich machen, hinter Hyper-Loop steht die Idee einer Art Rohrpost für den Personentransport – betrieben mit Sonnenkraft. Und SpaceX will die Kosten von Raumflügen drastisch senken

Am 12. August will Musk Details über die Funktionsweise des neuen Superzugs bekannt geben. Bislang hat er nur via Twitter und in ein paar Interviews Andeutungen zu Hyperloop gemacht. Aber das reichte schon aus, um für Aufsehen zu sorgen. Spekuliert wird über eine geschlossene Röhre, in der Fahrzeuge aus einem Stromspeicher einen Start-Impuls erhalten und dann per Luftschub wie durch eine Rohrpost geschossen werden. Beim Abbremsen sollen die Vehikel wiederum Energie erzeugen.

Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%