Apple: Hinweise auf "iWatch" verdichten sich

ThemaGadgets

Apple: Hinweise auf "iWatch" verdichten sich

Bild vergrößern

Apple-Chef Tim Cook betritt bei der Entwicklerkonferenz in San Francisco die Bühne. Wird er schon bald die iWatch vorstellen?

Apple scheint verstärkt an einer eigenen Computeruhr zu arbeiten. Die Gerüchte verstärken sich jedenfalls mit der Sicherung des Markennamens "iWatch" in Japan. Es ist ein Wettlauf gegen die Konkurrenz.

Nach monatelangen Spekulationen verdichten sich die Hinweise, dass Apple bald eine Computer-Armbanduhr auf den Markt bringt. Der US-Konzern will sich in Japan die Rechte auf den Markennamen "iWatch" sichern, wie ein Vertreter des dortigen Patentamts am Montag erklärte. Der entsprechende Antrag umfasse die Verwendung des Namens für Armbanduhren, Rechner und Computerzubehör. In Japan war Apple zunächst nicht für eine Stellungnahme zu erreichen.
Seit langem wird darüber gerätselt, mit welchem Produkt der Hersteller von iPods, iPhones und iPads erneut einen Coup zu landen versucht. Konzernchef Tim Cook deutete unlängst an, dass Accessoires mit integrierten Computern zu neuen Trendsetter-Produkten werden könnten. Experten hatten eigentlich schon mit der Vorstellung eines entsprechenden Produktes bei der diesjährigen Entwicklerkonferenz gerechnet. Doch die stand ganz im Fokus des neuen Betriebssystems iOS7 - von einer iWatch war nicht einmal am Rande die Rede.

Wearable Computer Der Computer am Handgelenk

Seit es Digitaluhren gibt, gibt es die Idee, auch Computer am Arm zu tragen. Mit Projekten wie SmartWatch, Pebble und einer Google-Variante wird sie nun Wirklichkeit.

Mit der "SmartWatch" von Sony lässt sich das Android-Smartphone bequem vom Handgelenk aus steuern Quelle: Presse

Cook steht unter großem Druck, einen neuen Verkaufsschlager zu präsentieren. Denn unter der Führung seines Vorgängers, dem verstorbenen Apple-Gründer Steve Jobs, hatte der kalifornische Konzern mit seinen Produkten einen Technologiemarkt nach dem anderen umgekrempelt. Inzwischen hat aber der koreanische Erzrivale Samsung Apple mit seinen Galaxy-Modellen vom weltweiten Spitzenplatz bei Smartphones verdrängt.

Anzeige

Auch Samsung arbeitet Insidern zufolge an einem Gerät, das Armbanduhren ähnelt. Angeblich sollen bei Apple über 100 Mitarbeiter an einer Computerarmbanduhr arbeiten. Darunter seien neben Designern und Software-Entwicklern auch Manager und Marketing-Experten, hieß es unter Berufung auf informierte Personen. Die Uhr solle einige Funktionen des iPhone und des iPad übernehmen können.

Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%