CeBIT: Große Daten versprechen große Geschäfte

ThemaCeBIT

CeBIT: Große Daten versprechen große Geschäfte

von Michael Kroker

Die weltgrößte IT-Messe öffnet morgen ihre Pforten in Hannover. Zu den Trendthemen der Branche zählen in diesem Jahr Cloud Computing, mobile Anwendungen und Big Data.

Offiziell geht das alljährliche Gewusel auf dem Messezentrum in Hannover ja erst morgen los. Doch auch am heutigen Montag herrscht in der Stadt an der Leine schon rege Betriebsamkeit, sei es tagsüber wegen diversen Presseterminen, sei es wegen der abendlichen Eröffnungsveranstaltung.

Bei der sind die Hauptredner in diesem Jahr neben EADS-Chef Thomas Enders vor allem Bundeskanzlerin Angela Merkel sowie der polnische Ministerpräsident Donald Tusk als Sprecher des diesjährigen CeBIT-Partnerlandes Polen.

Anzeige

Merkel und Tusk werden neben allerlei warmen Worten über die gegenseitige Freundschaft beider Länder insbesondere die Bedeutung der ITK-Branche unterstreichen. Denn auch in diesem Jahr soll das Wachstum von Hardware, Software und Telefonie laut ITK-Branchenverband Bitkom mit 1,6 Prozent deutlich über dem der Gesamtwirtschaft mit 1,0 Prozent liegen (Zahlen Stand Dezember 2012).

Grafik: "Die wichtigsten Technologie- und Markttrends aus Sicht der ITK-Unternehmen

Für eine vergrößerte Ansicht bitte auf die Grafik klicken.

Die wichtigsten Antreiber jenes Wachsums hat der Bitkom auch bereits ausgemacht: Laut einer Mitte Januar veröffentlichten Befragung betrachten die ITK-Unternehmen vor allem Cloud Computing, also die Software-Nutzung per Internet-Zugriff, mobile Anwendungen und Big Data, also die blitzschnelle Auswertung gigantischer Datenmengen, als die drei wichtigsten High-Tech-Themen 2013.

Während Cloud und Mobile bereits in den vergangenen Jahren hoch auf der Agenda der Anbieter standen, entwickelt sich Big Data ganz aktuell zu einem der Kernthemen der Branche. Grund sind die explodierenden Datenmengen gerade durch die wachsende Zahl von Mobilgeräten wie Smartphones und Tablets sowie die Vernetzung von Maschinen untereinander.

Die CeBIT 2013

  • Teilen im Mittelpunkt

    Viele der Unternehmen zeigen bei der CeBIT 2013 spezielle Neuheiten zum Thema „Shareconomy“. Dabei geht es nicht nur um die Auslagerung von Rechenkapazität, Daten und Software ins Netz (Cloud Computing), sondern auch um neue Modelle zur gemeinsamen Nutzung in der realen Welt. Auch die unter Datenschützern umstrittene Aufbereitung riesiger Informationsmengen (Big Data) gehört zu den Kernthemen.

  • Die Teilnehmer

    Auf der weltgrößten Computermesse sind dieses Jahr rund 4100 Unternehmen aus 70 Ländern beteiligt. Wie im vergangenen Jahr präsentieren die CeBIT-Teilnehmer Produkte und Dienstleistungen auf den vier übergreifenden Plattformen „Pro“ (Geschäftskunden), „Life“ (Privatnutzer), „Gov“ (öffentliche Hand) und „Lab“ (Forschung). Partnerland ist 2013 Polen.

  • Partnerland Polen

    Polen als Partnerland der CeBIT 2013 ist mit mehr als 150 Unternehmen und Instituten in insgesamt acht Hallen vertreten. Mit dabei sind unter anderem die polnischen Partnerverbände des deutschen Hightech-Verband BITKOM Iztech, KiGEIT und PIIT sowie das polnische Wirtschaftsministerium. "Polen gilt als eine der wirtschaftlich dynamischsten Nationen in Europa", so die CeBIT-Veranstalter. Besonders im Hightech-Sektor biete das Land großes Potenzial.

  • Startups auf der CeBIT

    Mehr als 200 internationale Start-up-Unternehmen präsentieren in Hannover kreative Ideen und Geschäftsmodelle für die Zukunft.

  • Auszeichnung für Startups: Der "CODE_n Award"

    2011 wurde "CODE_n" ins Leben gerufen, eine internationale Plattform für digitale Pioniere, Innovatoren und wegweisende Start-ups. Der Name steht für "Code of the New". In diesem Jahr verleiht die Plattform unter dem Motto "Smart Solutions for Global Challenges" den "CODE_n Award". Gesucht werden dabei IT-basierte Konzepte für eine nachhaltige Energieversorgung und -nutzung. Insgesamt wetteifern 50 junge Unternehmen aus 13 Ländern um die Topplatzierung.

Die ITK-Unternehmen erhoffen sich von den großen Datenbergen denn auch große Geschäfte. Wohl zu Recht: Die amerikanischen IT-Marktforscher von IDC prognostizieren dem Geschäft mit Big Data bis 2017 eine jährliche Wachstumsrate von fast 32 Prozent – das ist die siebenfache Rate des IT-Gesamtmarktes.

weitere Artikel

Kein Wunder also, dass auch die Deutsche Messe AG als CeBIT-Veranstalter auf den erwarteten Boom reagiert hat: Neben Mobility und Cloud Computing steht gerade Big Data ganz oben auf der Liste der diesjährigen CeBIT-Trendthemen. Mal sehen, wie die ITK-Anbieter jenen Anspruch während der Messe mit Leben füllen.

Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%