Computerspielemesse E3: Konsolenhersteller zeigen, was sie können

Computerspielemesse E3: Konsolenhersteller zeigen, was sie können

Bild vergrößern

Arbeiter installieren das Werbeplakat für die Computerspiele-Messe E3.

Zum Start der Computerspielemesse E3 liefern sich die großen Konsolenhersteller wieder einmal ein demonstratives Kräftemessen. Was in Los Angeles gezeigt wird.

Microsoft und Sony stellen am Montag in Los Angeles weitere Details ihrer neuen Geräte-Generationen vor. Die neuen Hightech-Geräte sollen zum Ende dieses Jahres die bisherigen Modelle Xbox 360 und Playstation 3 nach über sieben Jahren ablösen. Nintendo verzichtet dagegen auf der Fachmesse in Los Angeles auf eine eigene Pressekonferenz. Die Wii U ist seit rund einem halben Jahr auf dem Markt, die Verkäufe lagen bislang aber unter den Erwartungen des Unternehmens.
Microsoft will sich nach der ersten Präsentation der Xbox One vor allem auf die Ankündigung neuer und exklusiver Spieletitel konzentrieren - und könnte damit viele Fans wieder versöhnlich stimmen. Nach der Vorstellung am 21. Mai zeigten sich viele Beobachter enttäuscht, weil Microsoft die Xbox One in erster Linie als Multimedia-Konsole und TV-Plattform anpreist. Nach Angaben von Microsoft sollen im ersten Jahr nach dem Verkaufsstart der Xbox One 15 exklusive Spieletitel erscheinen.

Sony will mit der Playstation 4 dagegen neben den sogenannten Hardcore-Gamern auch die wachsende Zielgruppe der Gelegenheitsspieler ansprechen. Auch weitere Details zur Hardware und dem Design dürften genannt werden. Viel hat Sony über seine neue Konsole bislang nicht enthüllt.

Anzeige

Spannend dürfte auch für viele Spielefans sein, welche Games-Titel für die Hightech-Spielzeuge in der Hollywood-Metropole zu sehen sein werden.

Gamification Firmen setzen auf den Spieltrieb der Kunden

Punkte sammeln, Rekorde brechen, sich weltweit vernetzen: Die Mechanismen von Computerspielen drängen ins reale Leben. Warum Unternehmen darauf Rücksicht nehmen müssen.

Mann spielt mit Nintendo Handheld Quelle: AP

„Zu den spannenden Fragen in Los Angeles gehören: ‚Welche Spiele werden angekündigt?‘ und ‚Gibt es einen neuen Konsolenkrieg‘“, sagte Spieleexperte Stephan Freundorfer. Microsoft hatte vor kurzem erste Details seiner Xbox One vorgestellt. Demnach sollen die neue Konsolen als Entertainment-Maschine im Zentrum der Wohnzimmer-Unterhaltung Platz finden. „Die Xbox One ist der Startschuss für eine neue Ära für Spiele und Unterhaltung“, hatte Microsoft-Manager Oliver Kaltner erklärt.

Die erste Ankündigung der Konsole war in der Spiele-Szene selbst aber nicht auf einhellige Freude gestoßen. Das Konzept könne die eingeschworene Spielegemeinde verschrecken, schätzt Freundorfer. „Der Hardcore-Spieler will kein Mediencenter.“ Microsoft habe die kleine, aber besonders treue Gemeinde der Viel-Spieler bereits bei der Ankündigung verärgert, als das Unternehmen bei der Präsentation ausschließlich auf TV-Inhalte setzte.

Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%