DAB+-Radios im Test: Der fast perfekte Klang

ThemaGadgets

DAB+-Radios im Test: Der fast perfekte Klang

DAB_RadiosVideo abspielen
DAB+-RadiosWas die DAB+-Radios können und wie sie klingen

Hersteller von DAB+-Radios werben mit angeblich störungsfreiem Empfang, tollem Bedienkomfort und perfektem Klang. Der WiWo-Test zeigt, ob diese Versprechen auch eingehalten werden – und wo die Schwachstellen liegen.

Pure Chronos CD – Fast perfekter Radiowecker

Anzeige

Es ist gar nicht so leicht einen Radiowecker zu finden, der alle gewünschten Einschlaf- und Aufweckfunktionen bietet. In diesem Punkt lässt der Chronos CD keine Wünsche offen. Weder Winzling noch Riese passt das dreieckige Gerät gut auf einen Nachttisch. Die Klappe zum Einlegen von CDs ist auf der Oberseite. Hinter den Lochgittern auf beiden Seiten sitzen 6-Zentimeter-Lautsprecher. Ein üppiges Stereopanorama darf man bei dem kurzen Abstand nicht erwarten, aber der Sound ist doch etwas weiträumiger als bei Monoradios. Bässe und Höhen sind regelbar. Dem überraschend sonoren Klang fehlt aber die Transparenz. Wenn man die Höhen etwas anhebt und die Bässe senkt, klingen Wortsendungen etwas klarer und weniger mulmig, der Sound ist dann für einen Radiowecker recht brauchbar.

Unter dem Display mit grüner Leuchtschrift gruppieren sich um den zentrale Multifunktions-Drehknopf je vier Tasten. Hier wählt man beispielsweise die Quelle, also UKW, DAB+, CD oder Aux-Eingang für MP3-Player. Bestätigt wird mit Druck auf den Drehknopf, der ansonsten als Lautstärkeregler dient. So lassen sich die vielen Optionen übersichtlich ansprechen. Zum Beispiel die je 15 Stationsspeicher für Favoritensender oder die fünffach verstellbare Displayhelligkeit, die sich mit "Auto" zusätzlich dem Umgebungslicht anpasst. Wie bei vielen Radioweckern ist aber selbst die niedrigste Stufe zum Einschlafen zu hell. Auch dafür hat Chronos CD eine Lösung parat: Das Display ist komplett abschaltbar, aktiviert sich aber beim Drücken auf eine beliebige Taste für eine einstellbare Zeit zwischen 10 und 180 Sekunden und verlischt dann wieder. Perfekt. Zum Aufwecken können alle Quellen benutzt werden, auch CD. Selbstverständlich gibt es auch eine Snooze-Taste mit Zeitwahl. Der Sleep-Timer lässt mit Zeiten zwischen 15 und 90 Minuten großzügige Auswahl. Besonders angenehm: Man kann mit einem Sender einschlafen und sich von einem anderen wecken lassen.

Die Wurfantenne ist für UKW und DAB+ zuständig. UKW sollte man eher als Zugabe für stärkere Lokalsender betrachten. Der DAB+-Empfang lieferte im Raum München gute Ergebnisse. Insgesamt 48 Programme waren zu empfangen. Auch in einem fensterlosen Raum war Deutschlandfunk nach etwas Hin und Her mit der Antenne rauschfrei zu hören. Wogegen bei UKW das Rauschen genauso so laut war wie das Nutzsignal. Ein 20 Jahre alter Sony-Radiowecker konnte das besser. Monieren könnte man am Chronos, dass die wichtige Einschalttaste nicht hervorgehoben ist. Im Dunkeln lässt sie sich schwer ertasten. Am leistungsschwachen Kopfhöreranschluss sollte man niedrigohmige Mobilhörer benutzen. Die Verarbeitung des Geräts ist Mittelklasse. Der Radiowecker ist in Schwarz und Weiß erhältlich, im Preis von 144,95 Euro ist auch eine Fernbedienung enthalten.

Fazit: Fast perfekter DAB+-Radiowecker mit sehr brauchbarem Klang und gutem Empfang.
Preis: 144,95 Euro
Pure Chronos CD

Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%