Fotomesse in Köln: Das sind die Neuheiten der Photokina

Fotomesse in Köln: Das sind die Neuheiten der Photokina

Bild vergrößern

Eine Frau geht auf dem Messegelände in Köln über einen Fossbodenbelag, der aus unzähligen Fotos besteht. Die weltgrößte Fotomesse ist vom 18. bis 23. September 2012 geöffnet.

Der Fotomarkt ist in Bewegung. Bilder werden gerne mit Smartphones gemacht, die Industrie reagiert mit vielen Innovationen. Kameras können Full-HD-Videos drehen, kabellos via WiFi kommunizieren. Und Bilder aus dem Fotobuch fangen an zu laufen und zu sprechen.

Es scheint fast nichts mehr zu geben, was Kameras nicht können - oft im Zusammenspiel mit Smartphones, iPads und einer Fülle von App-Miniprogrammen. Der Fotomarkt ist in Bewegung, wie sich unmittelbar vor Start der weltgrößten Fotomesse Photokina in Köln deutlich zeigt. Heute können Kameras kabellos und in Echtzeit Bilder verschicken, sie in einer Cloud extern speichern oder auch einen Fotodrucker anwerfen, der irgendwo anders auf dem Globus steht. Spiegellose Systemkameras werden immer ausgefeilter, die kleinen Kompaktkameras zu noch stärkeren Minis. Eine neue Technologie lässt Videos, die als Einzelbild im Fotobuch gespeichert sind, mittels mobilem Endgerät quasi loslaufen.
Kabellose Fotoübertragung

Ein neues Canon-EOS-Modell verfügt - wie inzwischen mehrere moderne Kameras - nicht nur über eine integrierte WiFi-Schnittstelle zur kabellosen Übertragung von Bildern ins Web oder auf den PC. „Ich kann mit der GPS-Funktion meinen Bildern auch zuordnen, wo ich sie aufgenommen habe - ideal auf Reisen“, sagt ein Unternehmenssprecher am Montag, einen Tag vor Eröffnung der Photokina. Ein ganz anderer Trend: Sofortbilder. Die „Instax mini 8“ von Fuji sieht auf den ersten Blick aus wie buntes Spielzeug, entpuppt sich aber als Sofortbildkamera, die in Sekunden Passbilder ausspuckt. Pressefrau Laura Garrett: „Ein absoluter Renner, das geht so was von ab.“

Anzeige

Viele der 1160 Anbieter aus 41 Ländern haben die stark nachgefragten spiegellosen Systemkameras im Gepäck. Der japanische Hersteller Panasonic sieht sich als Pionier bei den Spiegellosen mit Wechselobjektiv und stellt seine Neuheit bereits in vierter Generation vor: Da „vier“ aber auf Japanisch „shi“ heißt und so gleichlautend mit dem Unglückswort „Tod“ ist, heißt die Neue eben „Panasonic G 5“. Firmensprecher Markus Mattes betont: „Sie hat Full-HD-Videofunktion, Stereoton, einen Klapp-Dreh-Bildschirm als Touchscreen und löst völlig lautlos aus.“

Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%