Funkausstellung wird 90: Die IFA fasziniert noch immer

ThemaGadgets

Funkausstellung wird 90: Die IFA fasziniert noch immer

Bild vergrößern

1924, vor genau 90 Jahren ging die Technikschau, damals noch als Rundfunk-Ausstellung erstmals an den Start. 1930 wurde sie gar von Albert Einstein eröffnet.

von Thomas Kuhn

1924 fand in Berlin die erste Rundfunk-Ausstellung statt. 90 Jahre später wird deutlich: Die Faszination der IFA ist ungebrochen.

Jens Heithecker, der Chef der IFA griff tief in die Historienkiste, als er am Messevortag an die Anfänge von Europas größer Haus- und Unterhaltungselektronikmesse erinnerte. 1924, vor genau 90 Jahren ging die Technikschau, damals noch als Rundfunk-Ausstellung erstmals an den Start. 1930 wurde sie gar von Albert Einstein eröffnet. 

Anzeige

Heithecker erinnerte an die Messe 1961, die wenige Tage nach dem Beginn des Mauerbaus Handel, Hersteller und Zuschauer in die geteilte Stadt zog. Und an jene IFA, die 1990 - nach dem Fall der selben Mauer - erstmals Zigtausende Gäste aus der DDR für Rundfunk- und Fernsehtechnik faszinierte.

Dass sich die Internationale Funkausstellung mehr als zehn Jahre danach erstmals auch den Herstellern der sogenannten Weißen Ware öffnete, zum Schaufenster für Herde, Bügeleisen, Kühlschränke oder Waschmaschinen wurde, empfang so mancher IFA-Traditionalist da schon fast als Sakrileg.

Inzwischen, weitere gut zehn Jahre später indes, sind die Hausgeräte derart integraler Bestandteil der Messe, dass es in diesem Jahr - umgekehrt - sogar ins Auge sticht, dass die Technikschau wieder zu einem Launch-Event für eine Gerätekategorie wird, die eindeutig der - klassischen - Funk-Welt zuzuordnen ist: Denn die IFA zeigt sich in diesen Tagen als Neuheiten Plattform für eine Flut neuer Smartphones.

Den Anfang machte am Mittwoch Samsung, das zur Präsentation seiner neuen Galaxy-Smartphones ins Berliner Tempodrom geladen hatte. Neben dem neuen Modell Note 4, einem Highend-Gerät mit üppigem 5,7-Zoll-Display an der Grenze zwischen Mega-Handy und Mini-Tablet, sorgte mehr noch das neue Galaxy Note Edge mit seinem einseitig abgerundet ums Gehäuse gezogenen Display für Aufsehen.

Im vergangenen Jahr wurden in Deutschland erstmals mehr Tablet verkauft als Flachbildfernseher, seit 2012 stagniert das Geschäft mit herkömmlicher Unterhaltungselektronik. Doch die Internationale Funkausstellung IFA will sich dadurch ihren 90.

Daneben präsentierte der taiwanische Hersteller Acer unter anderem das extrem schlanke Designer-Smartphone Liquid Jade, mit dem das Unternehmen (nach einigen eher erfolglosen Versuchen in der Vergangenheit) nun endlich nennenswert auch im deutschen Handymarkt Fuß fassen will. "Wir werden den deutschen Markt sehr aggressiv angehen", kündigt Acer-Europachef Luca Rossi im WiWo-Gespräch an.

Konkurrent HTC nutzt die IFA ebenfalls als Resonanzboden für die Vorstellung seines neuen Mittelklasse-Smartphones Desire 820, das sich mit seinem 5,5-Zoll-Display auch schon dem Format kompakter Tablet-Rechner nähert.

Den größten Aufschlag aber machte zu Messebeginn Microsoft. Der Konzern lud am Donnerstagmorgen in die Berliner Szene-Location Kaufhaus Jandorf zur globalen Neuvorstellung seiner neuen Smartphone-Modelle 830, 730 und 735. Die neuen Mittel- und Oberklasse-Modelle sollen den Erfolg des Einsteiger-Smartphones der 520/530-Serie nach der Vorstellung der Verantwortlichen nun in höhere Preissegmente tragen.

weitere Artikel

Zu voraussichtlichen Endkundenpreisen zwischen rund 250 und 390 Euro positionieren die mittlerweile unter Microsoft-Dach integrierten Nokia-Handybauer ihre neuen, gut ausgestatteten Modelle dafür zu aggressiven Kampfpreisen. Ziel sei, so der europäische Vertriebs-und Marketingchef Florian Seiche, über die neuen Telefone den Zugang zu Microsofts webbasierten Diensten - wie etwa dem Netzspeicher Ondrive oder dem Online-Kommunikationsdienst Skype - schnell und stark in die Breite zu tragen. Und dazu sei als aufmerksamkeitsstarker Launchtermin rechtzeitig vor Beginn des wichtigen vierten Quartals die IFA ein geradezu optimaler Zeitpunkt. Die Messe, das zeigt sich also auch im 90. Jahr des Bestehens, kann noch immer - und allen Kühlschränken, Staubsaugern und  Kaffeemaschine zum Trotz - auch mit moderner (Mobil-) Funktechnik noch Faszination erzeugen.

Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%