Gadget: Nie wieder die Geldbörse verlegen

ThemaGadgets

Gadget: Nie wieder die Geldbörse verlegen

Bild vergrößern

Dieser kleine Chip für das Portemonnaie hat auf der Plattform Kickstarter eine finanzielle Unterstützung von über 40.000 Dollar erhalten.

Copyright: SmartWallit

Ein amerikanisches Startup hat auf der Plattform Kickstarter kräftig Unterstützung erhalten. Mit dem Geld soll ein Produkt entwickelt werden, das dafür sorgt, dass das Smartphone auf das Portemonnaie aufpasst.

Es gibt drei Dinge, bei denen viele Menschen panisch werden, wenn sie sie nicht sofort in ihrer Tasche finden: Schlüssel, Portemonnaie und Handy. Für die letzten beiden Dinge gibt es bald eine Lösung. Das Projekt „SmartWallit“ hat auf der amerikanischen Crowdfunding-Platform Kickstarter über 680 Menschen für sich begeistern können, die insgesamt über 40.400 Dollar zugesichert haben. Damit ist knapp drei Wochen vor Auslaufen der Zeit die Zielsumme bereits erreicht.

Technisch funktioniert das Ganze relativ einfach. Ein Chip, der etwas kleiner als eine Visitenkarte ist, wird mit einer kleinen Metallklemme im Portemonnaie befestigt. Es lässt sich via Bluetooth 4.0 mit einer Smartphone-App verknüpfen. Bleibt das Smartphone irgendwo liegen, fängt der Chip in der Geldbörse an zu Piepen – und andersherum. Der laute Ton verschwindet, sobald das Gerät zwei Mal angetippt wird.

Anzeige

Das Portemonnaie lässt sich mit Hilfe der SmartWallit-App sogar per GPS wieder finden. Gleichzeitig speichert die Applikation jeden Moment, in dem das Portemonnaie aus der Tasche genommen wurde. Manuell kann der Nutzer sowohl die Höhe seiner Ausgaben, als auch wofür sie getätigt wurden, eintragen. An die Möglichkeit wird er mit einer Push-Nachricht erinnert.

Damit die Technik funktioniert dürfen sich Handy und Geldbeutel voraussichtlich nicht weiter als 30 Meter voneinander weg befinden. Der Akku soll voraussichtlich bis zu 25 Tage halten, das Aufladen wird wohl zwei Tage dauern. Insgesamt sollen sich vier SmarWallits mit einer App steuern lassen.

Weitere Artikel

Die Entwickler wollen Applikation für das iPhone ab dem 4S auf den Weg bringen – auch für den iPod Touch ab der fünften Generation soll es die Anwendung geben. Auch mit Android-Geräten, die Bluetooth 4.0 unterstützen, soll SmartWallit nutzbar werden (zum Beispiel das Samsung Galaxy S3 und S4 sowie das Note 2 und 3).

Wenn alles nach Plan verläuft, will das Unternehmen SmartWallit Inc. schon im Mai mit der Massenproduktion beginnen.

Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%