IFA-Highlights: Die neuen Super-Fernseher kommen

IFA-Highlights: Die neuen Super-Fernseher kommen

von Thomas Kuhn

Die nächste TV-Generation liefert viermal schärfere Bilder als die besten HD-Geräte. Die Branche hofft damit, das eingeschlafene Geschäft wieder anzukurbeln. Doch was bringt die neue Technik dem Zuschauer?

Da sind sich alle Experten einig: Wer einmal vor einem der neuen Superfernseher gestanden und die Demonstrationsvideos gesehen hat, ist begeistert. Die brandneue Generation von Flachbildriesen lässt alles, was bisher über Bildschirme flimmerte, alt aussehen. Der Qualitätsgewinn, den die neue "Ultra High Definition" (UHD) genannte Technik bei Schärfe, Detailreichtum und Farbvielfalt liefert, ähnelt dem Sprung vom analogen Röhrenfernsehen zum hochauflösenden Digital-TV.

Kein Wunder also, dass UHD-Fernseher sowohl wichtigster TV-Trend als auch größter Hoffnungsträger sein werden, wenn in der kommenden Woche die Internationale Funkausstellung (IFA) in Berlin startet. Denn auf der weltgrößten Messe für Unterhaltungselektronik brauchen die Hersteller dringend neue Produkte mit hohem Haben-Müssen-Faktor. Schließlich ächzt die Branche beim Fernseherverkauf unter Absatz- und Umsatzeinbrüchen von bis zu 30 Prozent im Quartalsvergleich. Den Negativtrend konnte auch die 3D-Technik nicht stoppen.

Anzeige


Nun also sollen Super-Fernseher die Couch-Potatoes wieder in Kauflaune bringen. Doch so atemberaubend die Demofilme aussehen auf den UHD-Schirmen, die mit 3840 x 2160 Bildpunkten die vierfache Auflösung aktueller Full-HD-Fernseher bieten: Die neuen Hoffnungsträger leiden unter dem gleichen Geburtsfehler, der schon Mitte der Neunzigerjahre den Start des hochauflösenden Fernsehens HDTV begleitete: Es gibt zwar Monitore, doch Inhalte, die sich darauf in voller Auflösung ansehen lassen, die gibt es bisher nur sehr eingeschränkt. Und noch ist nicht absehbar, wann sich das ändert und Inhalte für jedermann erhältlich sind.

HD-Logos im Überblick

  • HDready

    Das Logo kennzeichnet Fernsehgeräte, die mindestens eine Auflösung von 1280x720 Pixel (Bildpunkte) haben und die die HDTV-Formate 720p und 1080i verarbeiten können. Um hochauslösendes Fernsehen schauen zu können, ist bei Geräten mit diesem Logo auch noch ein HDTV-Receiver nötig.

  • HDTV

    Sobald ein Produkt das Logo HDTV besitzt, kann ohne Receiver HD empfangen werden. Der Zusatz 1080p stellt eine Auflösung von 1920x1080 Pixeln sicher.

  • FullHD

    Es gibt je nach Hersteller diverse FullHD-Logos. In der Regel sagen diese nichts anderes aus, als dass das Gerät eine Auflösung von 1920x1080 Pixeln besitzt.


High Tech vor dem Preissturz
Zumindest wird die Technik zur IFA deutlich bezahlbarer. Denn bisher hatten Samsung, Sony und LG ausschließlich UHD-Riesen mit rund 215 Zentimetern Bilddiagonale und Preisen zwischen 20.000 und 35.000 Euro im Portfolio.

Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%