Inno der Woche: Deutschlands schnellstes Smartphone

Inno der Woche: Deutschlands schnellstes Smartphone

Bild vergrößern

Das neue HTC Velocity soll Die Smartphones ins Zeitalter des Turbo-surfens bringen.

von Thomas Kuhn

Anfang März bringt Vodafone mit dem HTC Velocity 4G Deutschlands erstes Smartphone für die extrem schnellen LTE-Mobilfunknetze auf den Markt. Es ist zugleich das erste Handy, über seine Nutzer schneller surfen als über einen normalen DSL-Internet-Zugang.

Schönheit, geht das Sprichwort, liegt im Auge des Betrachters. In dem Sinne liegt sie bei mir, wenn ich das neue Velocity 4G von HTC betrachte, wohl irgendwo sonst.

Denn rein äußerlich macht mich das High-End-Handy, das Vodafone am 1.3. in Düsseldorf und zum 1.4. bundesweit in die Läden bringt, gar nicht an.

Anzeige

Bei mir wird das in ein klobig-kantiges weißes Kunststoffgehäuse gehüllten Telefon keinen Designpreis gewinnen. Begeisternd finde ich es trotzdem.

Denn was die Düsseldorfer Mobilfunker da mit ihrem taiwanischen Technologiepartner nun unters Volk bringen, glänzt – auch das ein Sprichwort – durch seine „inneren Werte“.

Das Velocity ist nichts weniger als Deutschlands schnellstes Smartphone. Es ist das erste Mobiltelefon, das in den neuen extrem schnellen LTE-Mobilfunknetzen sendet und das damit eine ganz neue Qualität mobiler Internetnutzung ermöglicht.

Turbosurfen mit den Smartphone

Das klingt zwar wie der Aufguss des Marketinggetöses zum Start der UMTS-Netze vor gut acht Jahren, bedeutet tatsächlich aber eine echte Zeitenwende im Kommunikationsmarkt.

2004 ging es darum, den Datenfunk am Handy vom verschnarchten Modem-Tempo zumindest auf das Niveau der auch schon angejahrten ISDN-Festnetzanschlüsse zu heben. Das aber ist mit dem Marktstart des HTC Velocity endgültig vorbei.

Denn nun lässt das mobile Internet in Sachen Turbosurfen, erstmals die Masse der Festnetz-Internet-Anschlüsse hinter sich. Noch immer nämlich sind rund zwei Drittel von Deutschlands Breitband-Surfern mit Übertragungsgeschwindigkeiten von maximal 10 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) im Netz unterwegs.

Das hat die Bundesnetzagentur in ihrem jüngsten Jahresbericht ermittelt. Das Velocity dagegen schaufelt in meinen ersten Tests am Düsseldorfer Schreibtisch Daten mit zum Teil mehr als 30 Mbit/s durch den Äther.

Das ist sechsmal mehr als das zum Vergleich getestete HTC Desire HD, das noch im UMTS-Netz (im Turbo-Modus HSPA) funkt.

Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%