iPad4 mit 128GB: Apple attackiert den Notebook-Markt

iPad4 mit 128GB: Apple attackiert den Notebook-Markt

von Meike Lorenzen

Seit einer Weile kursieren die Gerüchte, nun hat Apple bestätigt. Das iPad4 mit 128GB-Speicher kommt.

Eine 128GB-Version des iPad in der vierten Generation hat Apple am Dienstag vorgestellt. Das iPad mit Retina-Display und Wi-Fi bietet mit diesem Schritt die doppelte Speicherkapazität der vorigen 64GB-Modelle. "Mit mehr als 120 Millionen verkauften iPads ist es offensichtlich, dass Kunden rund um die Welt ihre iPads lieben. Jeden Tag finden sie noch mehr gute Gründe lieber auf ihren iPads zu arbeiten, zu lernen und zu spielen als mit ihren alten PCs", sagt Philip Schiller, Vice President Worldwide Marketing von Apple.

In den vergangenen Tagen waren immer wieder Gerüchte aufgetaucht, in denen sich das größere iPad der neuesten Generation schon andeutete. Nun ist der Vollzug - und damit ein weiterer Angriff auf den Notebook-Markt - amtlich. Seit Jahren geht der Verkauf der tragbaren Rechner immer weiter zurück, während die Marktanteile von Tablets stetig steigen. Marktforscher gehen davon aus, dass allein im laufenden Jahr weltweit insgesamt 240 Milliarden dieser Geräte verkauft werden. Bei den Notebooks wird hingegen mit einem Verkauf von 207 Millionen Stück gerechnet.

Anzeige

Eines der Argumente, das bisher weiter für den Besitz eines Laptops sprach, war die geringe Speicherkapazität der Tablets, die bisher bei maximal 64GB lag. Mit dem neuen Speicherplatz-Angebot, könnte es Apple gelingen, das Kaufverhalten der Kunden noch weiter zu beeinflussen. Ebenso ist anzunehmen, dass die Konkurrenz bald nachziehen wird und ebenfalls mehr Platz auf den Geräten schaffen wird. Denn Unternehmen, die regelmäßig große Datenmengen wie 3D CAD-Dateien, Röntgenaufnahmen, Film-Bearbeitungen, Musiktitel, Projektentwürfe, Schulungsvideos und Service-Handbücher nutzen, profitieren von einer größeren Auswahl an Speicheroptionen. Ein Markt, den sich keiner der Anbieter entgehen lassen will.

Weitere Artikel

Ärgern dürften sich Kunden, die sich erst vor kurzem ein Apple-Tablet der dritten Generation angeschafft haben. Erst im vergangenen Oktober überraschte Apple im Rahmen der iPadMini-Präsentation mit der Markteinführung des vierten iPad. Nur sieben Monate nach der dritten Generation war das weder von Fachleuten noch von den Jüngern der Kultmarke aus dem kalifornischen Cupertino erwartet worden. Nun, nicht einmal ein Jahr nach der Präsentation des iPad3, kommt also das nächste Update. Apple legt immer schneller nach, um auf dem stark wachsenden Markt konstant vorne mitzuspielen. Denn seit der Einführung des iPad im Jahr 2010 hat auch die Konkurrenz mit eigenen oft deutlich günstigeren Geräten kräftig nachgelegt.

Die neuen 128GB-Versionen des iPad der vierten Generation werden ab Dienstag, 5. Februar, in den Farben Schwarz oder Weiß für 799 Euro für das iPad mit Wi-Fi-Modell und zu 929 Euro für das iPad mit Wi-Fi + Cellular-Modell erhältlich sein. Alle Versionen des 128GB iPad werden über den Apple Online Store, die Apple Retail Stores und über ausgewählte autorisierte Apple Händler verfügbar sein.

Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%