iPhone 5 S: Gerüchteküche um Apple kocht mal wieder

KommentariPhone 5 S: Gerüchteküche um Apple kocht mal wieder

Bild vergrößern

Apples iPad Mini ist kaum auf dem Markt, da häufen sich im Netz bereits die Gerüchte um das iPhone 5 S

von Meike Lorenzen

Es kommt einem vor, als stecke Apple in einem Hamsterrad, das sich immer schneller dreht. Kaum ist der Launch des iPad Mini über die Bühne, da machen sich schon die nächsten Gerüchte zu einem Apfel-Produkt breit.

Und weil das iPad gerade dran war, geht es nun, wenig überraschend, um ein neues iPhone.

Das iPhone 5 S soll danach der Nachfolger des iPhone 5 werden. Angekurbelt wurde die Information wieder einmal durch Bilder, die im Netz aufgetaucht sind – und zwar von der Rückseite und vom Gehäuse des neuen Smartphones. Danach wird das neue Gerät genau so groß wie sein Vorgänger. Apple hatte ja beim iPhone fünf gerade erst die Größe angepasst und sich für einen vier Zoll großen Touchscreen entschieden. Dort, wo sonst die Seriennummer zu finden ist, sind auf den Bildern nur Kreuze zu sehen.

Anzeige

Mehr Speicherplatz, besserer Akku

Außerdem soll das neue Smartphone statt nur in schwarz und weiß in sechs weiteren Farben auf den Markt kommen. Auch das Display soll verbessert worden sein und ein leistungsstärker Akku sowie mehr Speicherplatz vorhanden sein. Zudem könnte es sein, dass der Nachfolger keinen „Home-Button“ mehr besitzt und ausschließlich über Gesten steuerbar ist. Die Gerüchte gehen unter anderem auf Peter Misek von der US-Investmentbank Jefferies zurück. Er beruft sich bei seinen Aussagen über den Nachfolger auf Informationen von Apple-Zulieferern.

Die Produktionskosten des iPhone 5

  • Akku

    Die Herstellung des 1800mAh-Akkus kostet für alle iPhone-5-Modelle 4,50 US-Dollar.

  • Benutzeroberfläche und Sensoren

    6,50 US-Dollar für die 16-, 32- und 64 GB-Modelle

  • Display und Touchscreen

    Die Produktionskosten liegen bei allen Modellen bei 44 US-Dollar.

  • Kamera

    Für die Herstellung der Kameras (8 Megapixel und 1,2 Megapixel) wurden in allen Kategorien 18 US-Dollar fällig.

  • Mechanik

    33 US-Dollar für alle Versionen des neuen iPhones.

  • Speicher - NAND Flash und DRAM

    Die Produktionskosten für die NAND Flash belaufen sich beim 16 GB-Modell auf 10,40 US-Dollar, beim 32 GB auf 20,80 US-Dollar und beim 32 GB auf 41,60 US-Dollar. Die Produktion der DRAM kostete für alle Modelle 10,45 US-Dollar.

  • Netzführung

    8,50 US-Dollar kostet die Produktion der Netzführung in allen Bereichen.

  • Prozessor

    Der A6-Prozessor kostet in der Produktion für alle Modelle 17,50 US-Dollar.

  • Funktechnik - BB/RF/PA

    Für jede Kategorie müssen 34 US-Dollar investiert werden.

  • WLAN

    Für die Hardware BTv4.0 + Dual-Band Wireless-N werden jeweils 5 US-Dollar fällig.

Inwieweit die in einem iPhone-Forum aufgetauchten Fotos und die Gerüchte darum echt sind, bleibt bei sämtlichen Twitter-Einträgen und Kommentaren im Netz rund um das neue Telefon-Gerücht völlig offen. Auch die Frage ob das neue Gerät schon im Frühjahr oder doch erst im Sommer auf den Markt gebracht wird, wird bei den Diskussionen im Netz zwar angestoßen, bleibt jedoch unbeantwortet. Und Apple schweigt wieder einmal.

Wer das Gefühl hat, diese Geschichte um die Gerüchteküche schon zu kennen, hat Recht.

Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%