ThemaUmweltschutz

iPhone mit iOS7: Apple soll neues Smartphone testen

02. Januar 2013
von Meike Lorenzen

Schon kurz nach der Einführung des iPhone 5 verdichten sich die Gerüchte um ein neues Smartphone aus dem Hause Apple. Laut US-Blogs testet das Unternehmen bereits das Gerät inklusive neuem Betriebssystem.

Anzeige

Und da geht es auch schon wieder los – das Jahr ist noch keine zwei Tage alt, da geistern schon wieder Apple-Gerüchte durch die Gegend. Angeblich soll der Konzern gerade ein neues iPhone testen. Dabei ist das Unternehmen im Jahr 2012 gerade erst eine Release-Offensive hingelegt. Erst im Herbst stellte Apple das iPhone 5, das iPad Mini, das iPad 4und den iMac hervor.

Doch das Unternehmen aus Cupertino lässt nicht nach. Schon im Dezember hatten sich erste Gerüchte um den iPhone-Nachfolger 5S breit gemacht. In der Vorweihnachtszeit waren angeblich Bilder des Gehäuses im Netz und erste Details aufgetaucht. Danach soll das neue Smartphone statt nur in schwarz und weiß in sechs weiteren Farben auf den Markt kommen. Bunte Gehäuse bietet seit letztem Herbst auch Nokia mit seinem neuen Lumia 920 an. Nun will Apple also nachlegen.

GadgetVideo abspielen
Baut Nokia das bessere iPhone?

Auch das Display des iPhones soll laut Gerüchteküche verbessert worden und ein leistungsstärker Akku sowie mehr Speicherplatz vorhanden sein. Zudem könnte es sein, dass der Nachfolger keinen „Home-Button“ mehr besitzt und ausschließlich über Gesten steuerbar ist. Die Gerüchte vom Dezember gingen unter anderem auf Peter Misek von der US-Investmentbank Jefferies zurück. Er beruft sich bei seinen Aussagen über den Nachfolger auf Informationen von Apple-Zulieferern.

Nun geht es also weiter. Angeblich testet die Abteilung, die für das Betriebssystem iOS verantwortlich ist, gerade die Apps für das neue Smartphone. Und nicht nur das. Dabei kommt auch noch ein neues Betriebssystem zum Einsatz. Scheinbar setzen die Entwickler bei ihren Tests bereits auf iOS 7. Bekannt geworden sind die Informationen über das IT-Nachrichtenportal „The Next Web“.

weitere Artikel

Danach haben App-Entwickler beim Durchsehen ihrer Zugriffsstatistiken ganz neue Modelle und einige Zugriffe auf populäre Anwendungen entdeckt – und zwar von einem Gerät mit der Bezeichnung „iPhone 6.1“. Und dieses Gerät gibt es eigentlich noch gar nicht. Laut „The Next Web“ ist die IP-Adresse, von der aus das Gerät auf die App der Entwickler zugreift, auf Apples Entwicklercampus in Cupertino in Kalifornien zurückzuführen. Aus den Statistiken ging auch hervor, dass Apple bereits das neue Betriebssystem testet.

Wann die neuen Apple-Techniken auf den Markt kommen, ist bisher unbekannt. Experten rechnen aber damit, dass zumindest Details zum neuen iOS auf der Apple-Entwicklermesse WWCD im Juni in San Francisco vorgestellt werden könnten.

Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.