Nützliche Apps: Wie Sie Ihr Smartphone gegen Diebstahl schützen können

Nützliche Apps: Wie Sie Ihr Smartphone gegen Diebstahl schützen können

Bild vergrößern

Die Riesen der Smartphonebranchen vereinbaren neue Standard-Sicherheitsfunktionen für Smartphones. Diebstähle sollen dadurch unattraktiv werden.

Teure Smartphones sind begehrt - auch bei Dieben. Google, Samsung, Apple und Co. haben sich jetzt zusammengeschlossen, um Diebstähle zu bekämpfen. Nur die Täter und gestohlene Geräte spielen dabei keine Rolle.

Es scheint, als ob das Smartphone selbst zu Sandra Jackson zurückwollte. Wenige Schritte von ihrer Wohnung in Kansas City überfielen die Täter Sandra. Die Tasche wurde ihr entrissen, das Smartphone gestohlen und alles was blieb war der Schock. Jährlich werden Millionen von Mobiltelefonen gestohlen, insbesondere, da die Geräte von Generation zu Genration wertvoller und intelligenter werden. Angesichts der Massen an Vorfällen ist die Polizei in den meisten Fällen überfordert.

Entsprechend ist es sinnvoll, technische Lösungen zu nutzen. Sandra Jackson zum Beispiel war vorbereitet. Auf ihrem Smartphone hatte sie die App „Lookout“ installiert, die auf die Suche nach verschwundenen und gestohlenen Telefonen spezialisiert ist. In kurzen Abständen bekam Jackson mehrere Warn-E-Mails mit dem Hinweis, jemand versuche sich in ihr Handy einzuloggen. Wenig später aktivierte die App sogar die interne Kamera des Smartphones, schoss heimlich und unentdeckt ein Foto des Diebes und schickte auch dieses mit den genauen Standortkoordinaten an seine eigentliche Besitzerin. Danach war es eine reine Routinesache. Die örtliche Polizei konnte den Täter dank der genauen Informationen festnehmen, identifizieren und Sandra ihr Handy übergeben.

Anzeige

Sandra Jacksons Glück ist lange nicht jedem Diebstahl-Opfer vergönnt. Der Diebstahl von Smartphones ist ein Massenphänomen, in den USA hat es sogar einen eigenen Namen: Snapping. Bis 2012 sind allein in Deutschland laut einer Studie des Hightech-Verbandes Bitkom bereits rund 3,5 Millionen Menschen Opfer des "Snappings" geworden.

Zwar gelingen, wie in Sandra Jacksons Fall, immer wieder skurrile Rückholaktionen mit Hilfe von Apps, GPS-Ortungen oder ferngesteuerten Alarmsirenen. Aber darauf wollen sich die wichtigsten Smartphone-Hersteller nicht länger verlassen. Sie gehen jetzt geschlossen gegen Smartphone-Diebstähle vor. Deren Allianz liest sich als Who-is-Who der Branche: Google, Apple und Microsoft, HTC, Huawei, Samsung, Motorola und Nokia ziehen mit einer seltenen Einigkeit an einem Strang. In einer Vereinbarung bei dem US-amerikanischen Industrieverband CTIA verpflichten sich die Unternehmen selbst zu einem effektiveren Diebstahlschutz der Geräte. Bisher hatten einzelne Unternehmen versucht, ihre Kunden individuell zu schützen. Jetzt soll es das geballte Kollektiv richten. Das klare Augenmerk liegt dabei auf dem Problem der Datensicherheit.

Ab dem Juli 2015 sollen alle neuen Geräte auf dem US-Markt über die Standard-Diebstahl-Schutz-Funktionen verfügen oder entsprechende Anwendungen zum Download bereitstehen. Laut der beteiligten Unternehmen sollen keine höheren Kosten auf die Käufer abgewälzt werden.

Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%