Personal Branding: 10 Tipps für ein besseres Xing-Profil

Personal Branding: 10 Tipps für ein besseres Xing-Profil

Bild vergrößern

Die Webseite des Internetportals Xing

Das perfekte Profil gibt es zwar nicht, dafür aber ein paar Handgriffe, wie sich die (Selbst-) Darstellung in den diversen Sozialen Netzwerken verbessern lässt – exemplarisch aufgezeigt am Beispiel eines Xing-Profils.

Das Foto. Für Fotos in solchen Netzwerken gelten dieselben Regeln wie für Bewerbungsfotos: Niemals Urlaubsschnappschüsse, sondern ein professionell aufgenommenes Porträt. Ob Farbe oder Schwarzweiß ist Geschmacksache. Das Motiv selbst zeigt Sie idealerweise im Halbprofil, dazu etwas Schulterpartie.

Da bei Xing das Foto immer links im Profil steht, sollten Sie nach rechts schauen – also in die Seite hinein. Alles andere sieht so aus, als würden Sie sich von Ihrem eigenen Profil distanzieren. Achten Sie auch auf den Hintergrund. Der sollte neutral sein und zum Rest passen. Das Wichtigste aber ist: Lächeln Sie! Diverse Studien zeigen, dass Lächeln sympathischer macht und solche Menschen in den Netzwerken häufiger angesprochen werden.

Anzeige

Die Kurzbeschreibung. Gleich neben Ihrem Foto und unter Ihrem Namen stehen ein paar Stichwörter zu Ihrer Ausbildung und der aktuellen Position. Dieses Feld wird fast immer unterschätzt: Denn die Daten darin erscheinen stets zusammen mit Ihrem Namen und Foto in Xing-Foren oder bei internen Suchanfragen. Sie sind also das Erste, was Fremde von Ihnen lesen.

Überlegen Sie deshalb genau, was dort bei Ihnen erscheinen soll. „Abteilungsleiter“ ist relativ unspannend (Wo denn?) und macht auch nicht neugierig. Gleiches gilt für Angliszimen vom Typ „Director of First Impression“ (= „Empfang“). Das schreckt eher noch ab. Wählen Sie besser eine Beschreibung mit der Außenstehende etwas verbinden und ergänzen Sie dies durch etwas Überraschendes. Ein Slogan zum Beispiel.

Ich suche. Die Rubrik „Ich suche“ ist bei vielen Profilen ein einziges Dokument der Langeweile. Absolut tabu ist die Floskel „nette Kontakte“. Erstens schreiben das Krethi und Plethi auch; zweitens ist das redundant. Wenn Sie niemanden kennenlernen wollen, was machen Sie dann bei Xing?

Noch schlimmer wird es, wenn sie bei „Interessen“ auch noch „Netzwerken“ angeben. Sehr kreativ! Auch hier gilt: Gehen Sie lieber ins Detail, füllen Sie alle Felder möglichst unterschiedlich und ungewöhnlich aus und überraschen Sie – zum Beispiel mit einem indirekten Bekenntnis. Xing-Trainer Joachim Rumohr empfiehlt zum Beispiel, nach guten Bars oder Restaurants in seiner Umgebung zu fragen. Viele nutzen das als Aufhänger für einen Erstkontakt.

Anzeige

15 Kommentare zu Personal Branding: 10 Tipps für ein besseres Xing-Profil

  • Name, Adresse und Anschrift ins Netz stellen? Seid ihr irre?!?!
    Noch ein Tipp: Kopieren Sie ihren ausführlichen dreiseitigen lebenslauf so oft Sie können und verteilen Sie ihn an jeden idioten, der nicht bei drei auf den bäumen ist!

  • Name, Adresse und Anschrift ins Netz stellen? Seid ihr irre?!?!
    Noch ein Tipp: Kopieren Sie ihren ausführlichen dreiseitigen lebenslauf so oft Sie können und verteilen Sie ihn an jeden idioten, der nicht bei drei auf den bäumen ist!

  • Danke für einen guten Artikel.
    Man kan auch gleich eine Homepage machen. Das ergibnis kann dann so aussehen: http://www.torbenrick.eu

Alle Kommentare lesen
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%