Pixelwunder: China baut Smartphone mit höchster Auflösung

Pixelwunder: China baut Smartphone mit höchster Auflösung

Bild vergrößern

Das chinesische Xplay 3S von Vivo zaubert Bilder auf 2.560 x 1.440 Pixel - so viel wie kein anderes Handy.

So viele Pixel, wie ein Google-Tablet – jedoch gebündelt auf sechs Zoll. Der chinesische Hersteller Vivo hat das erste Smartphone mit einer Auflösung von 2.560 x 1.440 Pixeln vorgestellt.

China holt auf: Der Handy-Hersteller Vivo will mit der höchsten Auflösung punkten, die ein Smartphone bisher bietet. Das Vivo Xplay 3S wartet mit 2.560 x 1.440 Pixeln auf – und damit so viel, wie das Google-Tablet Nexus 10. Der Unterschied: Beim Nexus 10 verteilen sich die Bildpunkte auf zehn Zoll, beim Vivo-Smartphone konzentrieren sie sich auf sechs Zoll. Damit ergibt sich eine Pixeldichte von fast 490 ppi.

Das Display ist so nicht nur hochauflösender, sondern auch schärfer als bei der Konkurrenz. Apple löst auf seinem vier Zoll großen iPhone 5S mit 1.136 x 640 Pixeln auf, Samsung auf seinem 6 Zoll großen Galaxy S4 mit 1.920 x 1.080 Pixeln.

Anzeige

Die Kamera des neuen Vivo-Smartphones lichtet wie das Galaxy S4 die Motive auf 13 Megapixeln ab. Das iPhone 5S bietet gerade mal acht Megapixel. Die Anfangsblende des chinesischen Neulings ist mit f/1.8 sehr groß, was bessere Fotos im Dunkeln ermöglichen könnte. Denn hier liegt die Schwachstelle bei vielen Mobiltelefonen. Das Galxy S4 liefert bei Tageslicht zwar gute, scharfe Fotos. Bei schwachem Licht sieht das jedoch anders aus: Zu dunkel, zu starkes Bildrauschen und zu verwaschenen Konturen sind die Defizite.

Apple versucht das Problem beim iPhone 5S mit zwei unterschiedlich gefärbten LED-Leuchten anzugehen, die die Umgebung je nach Helligkeit und Farbtemperatur optimal ausleuchten sollen. Zwar steigt dadurch die Bildqualität kaum, sorgt aber für natürlicher wirkende Blitz-Fotos.

Weitere Artikel

Vivo liefert sein Xplay 3S mit dem Betriebssystem Android 4.3 aus. Samsung ist beim Galaxy S4 mit Android 4.2.2 da noch etwas hinterher. Apple baut wie immer auf sein Hausprodukt, das Betriebssystem iOS 7.
Beim Prozessor setzt Vivo auf einen Snapdragon 800, während das Galaxy S4 noch mit dem Snapdragon 600 arbeitet. Apple hat seinem iPhone 5S einen A7 genannten Chip mit zwei Kernen eingebaut, die mit bis zu 1,3 GHz takten. Der Quad-Score-Chip im Vivo Xplay 3S taktet mit 2,3 GHz.

Vivo will sein neues Handy für 3.500 Yuan auf den chinenischen Markt bringen, was umgerechnet 420 Euro sind. Ob das Xplay 3S auch in Deutschland erhältlich sein wird, ist noch unbekannt.

Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%