Samsung, Sony, HTC: Die neuen Superphones im Check

Samsung, Sony, HTC: Die neuen Superphones im Check

Bild vergrößern

Von den in letzter Zeit vorgestellten Smartphones konnte unseren Redakteur am ehesten das HTC One M8 überzeugen

von Thomas Kuhn

Mit Samsung, Sony und HTC haben die Top-Hersteller von Android-Handys ihre neuen Flaggschiffe vorgestellt. Unser Technik-Experte hat die Geräte einem ausführlichen Check unterzogen.

Es war wohl ein Mix aus Produktionsverzögerungen und resignativer Erkenntnis. Denn neben dem pompösen Launch von Samsungs neuem Topmodell Galaxy S5 auf dem Mobile World Congress vor einem Monat hätte ohnehin kein Wettbewerber mehr annähernd so viel Aufmerksamkeit für seine Neuheiten bekommen. Jedenfalls bestätigte der angeschlagene taiwanische Handykonzern HTC kurz vor der weltgrößten Mobilfunkmesse, dass er sein neues Top-Smartphone doch nicht in Barcelona vorstellen und den Launch-Termin auf Ende März verschieben werde.

Sony, das gerade angekündigt hat, sich von seinem TV-Geschäft und der Computersparte mittelfristig trennen, wohl aber bei Smartphones weiter engagiert bleiben zu wollen, schien dagegen in Barcelona ein Zeichen für die Handysparte setzen zu wollen: Noch bevor sich am ersten Messeabend der Vorhang für Samsungs neues Handy-Highlight hob, stellten die Japaner ihr neues Top-Modell Xperia Z2 vor.

Anzeige

Nachdem nun auch HTC – Anfang dieser Woche – die Neuauflage seines Flaggschiffs des „One“ präsentierte (das jetzt zur Unterscheidung von seinem Vorgänger den Beinamen „M8“ trägt), haben nun die wichtigsten Hersteller von Android-Telefonen die erste Garde ihrer Multimediatelefone in einer Neuauflage vorgestellt. Bevor sie ab April in die Läden kommen (das One startet am 4., das Galaxy am 11. April, das Z2 wohl noch etwas später), hier ein erster Blick auf die runderneuerten Konkurrenten.

Haptik

Schon bei der Erstauflage des One waren sich die Tester einig: Das aus einem Aluminiumblock gefräste Smartphone ist ein wahres Designerstückchen – und vermutlich das schönste Mobiltelefon, dass seit Langem auf den Markt gekommen ist. Das Gehäuse liegt satt in der Hand, wirkt extrem wertig und hat eine Aura von enormer Robustheit.

Genau diese Qualitäten bringt nun auch das neue One mit. HTC hat sogar noch etwas nachgelegt und lässt den sogenannten Unibody einschließlich der Seitenteile aus dem Leichtmetall fräsen. Das macht das Gerät noch ein Stückchen ansehnlicher, könnte aber die Funkleistung des Gerätes beeinträchtigen. Bisher lagen die Antennen in den schmalen Kunststoffbahnen auf der Geräteseite und am Rücken um nicht durch das Metall abgeschirmt zu werden. Klarheit werden wohl erst die Funktests der Fachmagazine bringen.

Wege aus der Krise HTC setzt auf neues Flaggschiff-Modell

HTC hat sein neues Smartphone One M8 vorgestellt. Das Modell soll dem taiwanesischen Unternehmen aus der Absatzkrise helfen. Am 4. April soll das Gerät auf den Markt kommen.

Peter Chou, Chef von HTC, stellt das neue HTC One M8 vor. Quelle: AP

Besonderen Wert auf Wertigkeit hat auch Sony bei seiner Z-Serie gelegt – sich dabei aber eines Anderen Werkstoffs bedient. Genau wie das Z1 kommt nun auch das Z2 mit einem Geräterücken aus Spezialglas daher. Nur der Rahmen des Gehäuses ist aus Metall. Das erinnert etwas an die Konstruktion, die Apple bei seinem iPhone 4 und 4s gewählt hatte – und wirkt erst einmal sehr bruchgefährdet.

Tatsächlich aber ist des den Sony-Designern gelungen, das Gerät mit einem gestalterischen Kunstgriff doch überraschend robust zu machen. Sie haben die großen Glasplatten an Front- und Rückseite mit einer dünnen Kunststofffolie überzogen, die wie eine Art Knautschzone wirkt. Zwar hilft sie nicht gegen einen direkten Einschlag mit einem Hammer oder einen Sturz aus größeren Höhen auf einen spitzen Gegenstand. Doch im Alltagsbetrieb hält die Folie die Glasoberfläche weit gehend kratzerfrei und auch bei kleineren Abstürzen bemerkenswert gut geschützt.

Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%