Smart TVs: Apps für die Glotze

ThemaGadgets

Smart TVs: Apps für die Glotze

von Thomas Kuhn

Nach Smartphones und Tablets erobern Mobilfunk-Betriebssysteme wie Googles Android nun auch die TV-Geräte. Welches Ziel die Hersteller damit verfolgen, und wer die besten Chancen hat.

Neben vielen erfolgreichen Produktinnovationen hat der Internetriese Google inzwischen eine mindesteins so imposante Liste von gescheiterten Projekten angehäuft. Zu den Produktfehlschlägen gehört auch Google TV. Die im Oktober 2010 in den USA eingeführte Unterhaltungs-Plattform für die der Online-Riese anfangs Partner wie Sony und Logitech gewinnen konnte, kam trotz mehrerer Anläufe nicht ans Laufen. Logitech bezeichnete sein Engagement für Google TV später als "großen Fehler".

Nun scheint es als mache sich Google – wenn auch auf Umwegen – doch noch in der TV-Welt breit. Denn pünktlich zum Start der Unterhaltungselektronik-Messe CES in Las Vegas kündigte Philips‘ mittlerweile im niederländisch-chinesischen Joint-Venture TP Vision aufgegangene Fernsehersparte an, spätestens im zweiten Quartal 2014 sogenannte Smart TVs – Fernseher mit integriertem Internet-Zugang – auf den Markt zu bringen, die auf Googles Mobilgeräte-Betriebssystem Android basieren.

Anzeige

Zusätzlich zu den bereits heute für „smarte“ Philips-TV-Geräte verfügbaren Apps, die auf der Programmiersprache CE-HTML basieren, soll es dann auch möglich sein, auf den Wohnzimmer-Riesen „echte“ Android-Apps zu installieren, wie sie bisher schon auf Android-basierenden Smartphones und Tablet-Computern laufen.

CES 2014 LG prescht mit neuem Smart-TV vor

Die Bedienung des Internet-TVs hat viele Kunden bisher abgeschreckt. Nun soll eine neue Technik das Surfen im Netz über den Fernseher leichter machen. Warum die Fernbedienung bald Geschichte sein könnte.

huGO-BildID: 30019304 FILE - In this Thursday, Jan. 19, 2012, file photo, South Korean models pose with a CINEMA 3D Smart TV during a press conference to introduce the LG Electronics' television and the company's marketing strategy for 2012 in Seoul, South Korea. Hewlett-Packard said Monday, Feb. 25, 2013, it is selling its webOS operating system technology to South Korea's LG Electronics Inc. for an undisclosed sum. Hewlett Packard Co. and LG said on Monday that LG will use webOS to support its "smart TV" technology. (AP Photo/Ahn Young-joon) Quelle: AP/dpa

Philips‘ Ankündigung fällt zusammen mit einer ähnlichen Messeneuheit, die der koreanische Elektronik-Riese ebenfalls zum CES-Start veröffentlicht hat. Danach wird künftig auf rund der Hälfte der von den Koreanern verkauften Smart-TVs das vom Computerbauer HP übernommene Betriebssystem WebOS arbeiten. Auch hier soll also eine ursprünglich aus der Handy-Welt stammende Software das App- und Surf-Erlebnis im Wohnzimmer sorgen.

Anders als Philips, dessen Kunden ab Verkaufsstart voraussichtlich auf einige Hunderttausend Android-Apps werden zugreifen können, ist die App-Auswahl für LGs Smart-TVs allerdings vorerst sehr eingeschränkt. Schließlich ist die einst große Entwickler-Community von WebOS weitgehend zusammengeschrumpft, nachdem HP seine einst großen Smartphone- und Tablet-Pläne im Sommer 2011 nur wenige Wochen nach dem Produktstart wieder eingestampft und seine Produkte verramscht.

Weitere Artikel

So oder so aber bedeuten die Pläne von Philips und LG, auf eingeführte Betriebssysteme aus der Mobilfunk-Welt zu setzen, eine Abkehr von der in der TV-Branche lange verfolgten Strategie vieler Hersteller, eigene, proprietäre Multimedia-Plattformen für ihre Großbild-Displays zu entwickeln. Ob insbesondere Sony und Samsung, die bisher zu den größten Verfechtern proprietärer TV-Systeme zählten, diese Pläne weiter verfolgen dürfte eher unwahrscheinlich sein.

Das gilt umso mehr, als beide Hersteller in der Mobilfunk-Welt ebenfalls massiv auf Googles Android als Betriebssystem setzen. Sollten beide auf im TV-Geschäft auf die Google-Software umschwenken, wird es für LGs WebOS noch schwerer, mit nennenswertem Erfolg als Smart-TV-Plattform Fuß zu fassen.

Dem Autor auf Twitter folgen:

Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%