Smartphone-Markt: Galaxy S4 oder iPhone 5S: Läuft Samsung Apple davon?

Smartphone-Markt: Galaxy S4 oder iPhone 5S: Läuft Samsung Apple davon?

von Meike Lorenzen

Die Gerüchteküche rund um ein neues iPhone verdichtet sich immer mehr. Doch noch bevor das neue Mobiltelefon aus dem Hause Apple vorstellt, könnte Samsung das Galaxy S4 präsentieren. Es ist ein Wettlauf der beliebtesten Smartphone-Hersteller um die Gunst der Kunden.

Nach ersten Meldungen der Plattform SamMobile sollte das neue Samsung-Smartphone bereits am 15. März vorgestellt, andere Quellen wie das Tech-Nachrichten-Portal "The Verge" sprechen inzwischen vom 14. März. Sicher ist also: An einem der beiden Tage wird der größte Smartphone-Hersteller der Welt wohl sein neues Vorzeige-Produkt präsentieren - und vermutlich schon Anfang April in einer schwarzen und einer weißen Version auf den Markt bringen.

Offiziell hat Samsung noch nicht einmal zu einer Veranstaltung eingeladen. Laut SamMobile wird allerdings damit gerechnet, dass das Unternehmen die Einladungen zu einem entsprechenden Event nach dem Mobile World Congress in Barcelona Ende Februar verschicken wird.

Anzeige

In diesen Sparten ist Samsung aktiv

  • Samsung Electro Mechanics

    Produkte: Kondensatoren, passive Elektronikbauteile

    Umsatz (2011): 4,3 Milliarden Euro

    Mitarbeiter: 25.000

  • Samsung Card

    Produkte: Kreditkartengesellschaft, Brokerhaus, Venture Capital

    Umsatz (2011): 2,3 Milliarden Euro

    Mitarbeiter: 3.100

  • Samsung Heavy Industries

    Produkte: Megatanker, Containerschiffe

    Umsatz (2011): 9,6 Milliarden Euro

    Nettogewinn (2011): 347 Millionen Euro

    Mitarbeiter: 13.000

  • Cheil Industries

    Produkte: Textilien, Mode, Farbstoffe zum Beispiel für Hausgeräte, Chemikalien

    Umsatz (2011): 4 Milliarden Euro

    Mitarbeiter: 3.900

  • Samsung C & T

    Produkte: Bau- und Handelsgesellschaft, spektakuläre Hochhäuser wie Burj Khalifa in Dubai

    Umsatz (2011): 15,4 Milliarden Euro

    Mitarbeiter: 10.500

  • Samsung Display

    Produkte: LC- und OLED-Bildschirme, weltweit Nr. 1

    Umsatz (2011): 20,9 Milliarden Euro

    Mitarbeiter: 39.000

  • Samsung Engineering

    Produkte: Großanlagen für Chemie-, Stahl-, Erdgas- und Bergbauindustrie, Kraftwerke

    Umsatz (2011): 6,6 Milliarden Euro

    Mitarbeiter: 8.300

  • Samsung Techwin

    Produkte: Artillerie, Videoüberwachung, Militärroboter

    Umsatz (2010): 5,370 Milliarden Euro

  • Samsung Everland

    Produkte: Freizeitpark

    Umsatz (2011): 1,8 Milliarden Euro

    Mitarbeiter: 4.800; heimliche Holding, 54 % im Besitz der Familie Lee

  • Samsung Financial Services

    Produkte: Auto-, Unternehmens und Lebensversicherungen

    Umsatz (2011): 29,3 Milliarden Euro

    Mitarbeiter: 11.700

Auch technische Daten über das Gerät machen seit geraumer Zeit die Runde. So soll das neue Samsung-Flaggschiff mit einem 2-GHz-Prozessor, einer 13-Pixel-Kamera und einem 5-Zoll-Display ausgestattet sein sowie mit mit dem Betriebssystem Android 4.2 "Jelly Bean" laufen. Das Aufladen des Gerätes soll kabellos möglich sein. Laut einer koreanischen Website wird das Galaxy S4 mit einer Zurück- und einer Menütaste versehen sein – ebenso ein Homebutton am unteren Gehäuserand sei vorhanden.

Insider behaupten auch, dass die Koreaner auf eine Gestensteuerung setzen. Dabei erkennt das Gerät die Bewegungen des Nutzers und reagiert darauf. Experten sind sich einig, dass die Bedienung von Smartphones und Tablets das Touchpad ablösen wird. Im Kleinen hat Samsung bereits beim Galaxy S3 auf Gesten gesetzt. Will man mit dem Telefon eine Person anrufen, muss man nur den Kontakt aufrufen. Sobald das Gerät ans Ohr gehalten wird, ruft das Telefon von alleine an. Die Trennung zwischen Mensch und Maschine wird mit dieser Technik immer geringer – der Umgang mit Technik immer intuitiver.

Sollten sich all diese Gerüchte als wahr herausstellen, muss Apple sich warm anziehen. Auch rund um das Smartphone haben sich die Berichte und Vermutungen über einen iPhone5-Nachfolger immer weiter nach oben geschraubt. In US-Blogs wie iLounge oder MacRumors wird immer wieder behauptet, genau zu wissen, wie das neue Gerät aussieht. Danach soll das neue Telefon eine Rückseite aus Plastik statt aus Aluminium besitzen. Das Display soll weiterhin über vier Zoll verfügen. Analyst Peter Misek geht laut Medienberichten bisher davon aus, dass das neue Apple-Handy im Juni oder Juli auf den Markt kommen könnte. Die Produktion des Handys sei für den März geplant.

Weitere Artikel

Den Wettlauf um die Spitze im Smartphone-Markt scheint aktuell Samsung zu gewinnen. Doch sollte man Apple nicht unterschätzen. Noch in diesen Tagen wird das Unternehmen nach Expertenmeinungen die Google-Brille an 500 ausgewählte Entwickler in den USA verschicken, um sie einerseits zu testen und andererseits die App-Entwicklung für das neue Produkt voranzutreiben. Die Anzeichen verdichten sich auf jeden Fall, dass Apple abseits des Smartphones mit einem neuen Produkt noch in diesem Jahr an den Markt gehen könnte. 

Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%