Studie: Wie sich iPad- und Android-Tablet-Besitzer unterscheiden

Studie: Wie sich iPad- und Android-Tablet-Besitzer unterscheiden

Bild vergrößern

Eine neue Studie zeigt, in welchen Punkten sich die Besitzer von Apples Tablet von denen von Android- und Windows-Geräten unterscheiden.

Quelle:Netzwertig.com

27 Prozent der Internet-Nutzer in Deutschland nennen mittlerweile einen Tablet-PC ihr Eigen, die Hälfte davon ein iPad. Eine Untersuchung von Fittkau & Maaß zeigt, in welchen Punkten sich die Besitzer von Apples Tablet von denen von Android- und Windows-Geräten unterscheiden.

Die rege Kommentardiskussion mit knapp 100 Beiträgen zu meinem Artikel “Warum ich ein dummes iOS einem smarten Android vorziehe” hat gezeigt, dass es bei der Gegenüberstellung der zwei Betriebssysteme schnell zu emotionalen Reaktionen kommt Hartgesottenen Android-Fans, die iOS bereits kurz vor dem Ende sehen, und Eric Schmidt, werden die Ergebnisse einer internet-repräsentativen Untersuchung der Marktforscher von Fittkau & Maaß vermutlich nicht schmecken. Nach dieser sind Besitzer von iPads nämlich im Vergleich zu Inhabern von Geräten mit Android und Windows gebildeter, mehr auf ihr äußeres Erscheinungsbild bedacht, wohlhabender und aktiver im Netz.

Für seinen aktuellen Mobile-Commerce-Bericht hat das Unternehmen 62.781 Internet-Nutzer aus Deutschland zu ihrem mobilen Einkaufsverhalten befragt. In einem aktuellen Blogbeitrag veröffentlicht es einige der Ergebnisse und fokussiert sich dabei auf die Unterschiede zwischen Besitzern von iPads und anderen Tablets. Folgende Erkenntnisse treten dabei unter anderem zu Tage:

Anzeige
  • iPad-Besitzer sind zu einem größeren Teil (43,3 Prozent) weiblich als Besitzer anderer Tablets (37,1 Prozent).
  • 41,7 Prozent der iPad-Besitzer sind Akademiker, aber nur 35 Prozent der Besitzer anderer Tablets.
  • 32,1 Prozent der iPad-Besitzer haben ein persönliches Netto-Monatseinkommen von über 3.000 Euro, aber nur 23,8 Prozent der Besitzer anderer Tablets.
  • 57 Prozent der iPad-Besitzer rufen regelmäßig Produkt- und Preisinformationen ab, aber nur 36,5 Prozent der Besitzer anderer Tablets.
  • 38,9 Prozent der iPad-Besitzer kaufen oder buchen regelmäßig mittels ihres Tablets, aber nur 19,6 Prozent der Besitzer anderer Tablets.
  • 35 Prozent der iPad-Besitzer stimmen der Aussage zu, dass sie mittlerweile viele Dinge bevorzugt über das Tablet erledigen, bei Besitzern anderer Tablets trifft dies nur auf 18 Prozent zu.

Diese teilweise sehr deutlichen Unterschiede bei den Verhaltensweisen und persönlichen Eigenschaften der Tablet-Besitzer erklären abermals, wieso nach wie vor viele Startups zuerst eine iOS-App auf den Markt bringen – trotz einer international gesehen eindeutigen Überlegenheit von Android.

Allerdings sieht das Kräfteverhältnis bei Tablets in Deutschland ohnehin noch anders aus: Den Ergebnissen der Studie zufolge besitzen 50,2 Prozent der hiesigen Tablet-Nutzer ein iPad und 48,8 Prozent ein Gerät mit einem anderen Betriebssystem als iOS (wieso hier ein Prozent verloren gegangen ist, bleibt unklar).

weitere Artikel

Durchaus beachtlich ist schließlich die mittlerweile erreichte Marktdurchdringung von Tablets. Laut der Fittkau & Maaß-Befragung besitzen aktuell 27 Prozent der Internetnutzer in Deutschland einen Tablet PC. Im vergangenen Jahr waren es nur 14 Prozent. Tablets sind damit im Mainstream angekommen.

Dieser Artikel ist zuerst auf netzwertig.com erschienen.

Quelle:  Netzwertig.com
Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%