"Alarmierend hoch": Grundwasser nahe New Yorker Atomkraftwerk kontaminiert

"Alarmierend hoch": Grundwasser nahe New Yorker Atomkraftwerk kontaminiert

Erhöhte Strahlenwerte im Grundwasser: Ein Atomkraftwerk bei New York macht mit einem Störfall Schlagzeilen. Der Gouverneur kündigt eine Untersuchung an.

Nicht nur in Belgien bereitet ein Atomkraftwerk Sorgen. Auch in den USA ängstigen sich die Bürger nach einem Störfall, wie der Nachrichtensender N-tv auf seiner Webseite schreibt. Nahe des Kernreaktors Indian Point, der etwa 50 Kilometer entfernt von New York liegt, habe man deutlich erhöhte Strahlenwerte gemessen.

Die Werte seien „alarmierend hoch“ und lägen 650-fach über dem normalen Wert, ließ der Gouverneur des Staates New York Andrew Cuomo in einer Mitteilung verkünden. „Der Störfall ist inakzeptabel“, heißt es in dem Statement weiter. Darin steht auch, es gebe keine direkten gesundheitlichen Gefahren für die Bevölkerung. Der Politiker will das Atomkraftwerk nun untersuchen lassen, „um das Ausmaß der Freisetzung, die Ursache und mögliche Folgen für die Umwelt und die Bevölkerung zu ermitteln“.

Anzeige

Der Reaktor Indian Point stehe nicht das erste Mal in der Kritik, schreibt Spiegel Online. Er mache seit Jahren von Störfällen von sich reden. Dass das Atomkraftwerk trotzdem am Netz bleibe, dürfe daran liegen, dass es für ein Viertel der Stromversorgung der Stadt New York verantwortlich sei und somit ein „unverzichtbarer Energielieferant“, heißt es weiter.

Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%