Fleisch-Kennzeichnung: Handels-Initiative Tierwohl in der Kritik

Fleisch-Kennzeichnung: Handels-Initiative Tierwohl in der Kritik

Bild vergrößern

Als Masthühnchen darf man keine Raumangst haben.

Mit der Initiative Tierwohl wollten Handel, Produktion und Bauern die Massentierhaltung entschärfen. Nun zieht sich Deutsche Tierschutzbund aus dem Projekt zurück.

Die Idee hinter der Initiative Tierwohl: Der Handel zahlt vier Cent pro Kilogramm verkauftem Schweine- oder Geflügelfleisch mit entsprechender Kennzeichnung in einen Fonds. Doch der könnte nun versiegen.

Denn der Deutschen Tierschutzbund zieht sich aus der Initiative zurück, und das mit starken Vorwürfen: Die Initiative setze weiterhin auf Massenproduktion und biete dem Verbraucher auf absehbare Zeit keine Transparenz, teilte der Tierschutzbund bereits am Freitag in Bonn mit. Einfachste Maßnahmen wie eine Handvoll Stroh in den Schweineställen oder die Einhaltung des gesetzlichen Standards für Licht in Ställen seien für die Initiative bereits eine unüberwindbare Hürde.

Anzeige

"Sinkendes Schiff"

Damit ist die Glaubwürdigkeit (samt Werbeeffekt) dahin. Deshalb sehen die Grünen bereits das ganze Projekt gefährdet. Die gemeinsame Initiative von Landwirtschaft, Fleischindustrie und Lebensmitteleinzelhandel sei ein "sinkendes Schiff", sagte der Grünen-Fachpolitiker Friedrich Ostendorff in der Neuen Osnabrücker Zeitung: "Die Zukunft der Initiative sieht düster aus."

Trotz mehr Schlachtungen Deutschen vergeht die Lust auf Fleisch

Immer mehr Deutsche reduzieren ihren Fleischkonsum. Die Zahl der Flexitarier steigt. Trotzdem wird mehr geschlachtet als jemals zuvor - denn deutsches Fleisch ist im Ausland beliebt.

Gemüse verdrängt Fleisch - dieser Grill in Hamburg hat Symbolcharakter. Quelle: dpa

Die Gelder werden bislang an Landwirte ausgeschüttet, die in ihren Ställen bessere Haltungsbedingungen schaffen wollen als vom Gesetzgeber gefordert. Allerdings sieht das Siegel nicht vor, dass solche Betriebe oder ihre Waren besonders ausgezeichnet werden - auch das ein Kritikpunkt des Tierschutzbundes.

Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%