Groundfridge: So funktioniert ein Kühlschrank ohne Strom

Groundfridge: So funktioniert ein Kühlschrank ohne Strom

von Tobias Finger

Eine Art moderner Rübenkeller soll den Kühlschrank ersetzen. Einen Haken hat die Sache allerdings.

Bei den kleinen Annehmlichkeiten des modernen Alltags vergessen wir als Nutzer häufig, dass manche davon echte Energiefresser sind. Kühlschränke zum Beispiel. Im Schnitt verbrauchen sie rund 110 Kilowattstunden Strom pro Jahr. Was ganz nebenbei Kosten von rund 30 Euro verursacht.

Kreative und umweltfreundliche Alternativen für alltägliche Energieschlucker bietet das Unternehmen Weltevree aus den Niederlanden an. Ihr neuestes Produkt heißt Groundfridge. Der Kühlschrank für die Erde soll Lebensmittel ohne herkömmliche, elektronische Kühlung einige Tage lang frisch halten.

Anzeige

Moderner Rübenkeller für SelbstversorgerDie Funktionsweise ist dabei die eines klassischen Rübenkellers. Das geht dann so: Den wie ein Rundkolben geformten Naturkühlschrank muss man einfach in ein vorgegrabenes Loch einsetzen, die abgetragene Erde anschließend zur Isolation wieder aufschütten und schon können die ersten Lebensmittel unter die Erde.

Die Isolation durch die Erde und die konstante Kühlung durch die Nähe zum Grundwasser führen zu dauerhaften zehn bis zwölf Grad Celsius im Inneren des begehbaren Groundfridge. Der Vorteil im Winter: Die Erdwärme sorgt dafür, dass nicht gefriert.

Insbesondere Eigenheimbesitzer mit einem kleinen Gemüsegarten könnten mit dem Groundfridge ihren unabhängigen und umweltfreundlichen Lebensstil ausbauen. [nggallery id=46]

Naturkühlschrank statt StromverbrauchKlar ist aber auch, dass ein Keller den gleichen Zweck erfüllen könnte. Allerdings ist kaum ein Keller noch „naturbelassen“. Heizungen sind allgegenwärtig und durch anderweitige Nutzung kommt es zu starken Temperaturschwankungen in den Kellerräumen, die eine konstante Kühlung unmöglich machen.

Weltevrees unterirdischer Naturkühlschrank, den Firmengründer Floris Schoonderbeek designte, scheint also eine gute Alternative... Bis man auf den Preis des guten Stücks schaut. Denn der Groundfridge soll 16.000 Dollar kosten.

Wer einen Erdkühlschrank trotzdem für eine spannende Idee hält, geht vielleicht einfach in den Baumarkt und versucht sich an einer eigenen Version.

Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%