Innovationsgipfel: Konferenz in München verbindet Zukunft mit Nachhaltigkeit

Innovationsgipfel: Konferenz in München verbindet Zukunft mit Nachhaltigkeit

SmartHome, SmartCity: Der 8. Deutsche Innovationsgipfel bringt die Zukunft der Nachhaltigkeit nach München.

Wie Nachhaltigkeit und innovative Produkte zusammenpassen, rückt der 8. Deutsche Innovationsgipfel am 24. Februar 2015 in München in den Fokus.

Bundesentwicklungsminister Gerd Müller will ein Siegel für nachhaltig produzierte Kleidung etablieren: Wie Nachhaltigkeit, „fair trade“ und Mode bereits heute zusammenpassen, zeigt Inez David, die Botschafterin des Weltzukunftsrats exklusiv .

Anzeige

Doch das ist nur ein Beispiel. Auf dem hochkarätig besetzten Gipfeltreffen erfahren Besucher, wie Nachhaltigkeit bereits im Innovationsprozess integriert und über die gesamte Wertschöpfungskette eines Produktes verankert werden kann.

Hier herrscht großer Bedarf. Zwar zeigen viele Unternehmen bereits, was ihre Produkte zu einer nachhaltigen Entwicklung beitragen, etwa beim Klimaschutz. Selten aber werden die Vorteile, die sich hieraus ergeben, für das eigene Unternehmen und seine Stakeholder quantifiziert.

Das bietet die Konferenz außerdem:

  • Nachhaltigkeits-Portfolio statt „grüner Anstrich“:

    In einem Intensiv-Workshop erarbeitet Alexander Holst von Accenture gemeinsam mit Luis Neves von der Deutschen Telekom und den Teilnehmern relevante Schritte zur verbesserten Steuerbarkeit des eigenen Portfolios.
  • Nachhaltigkeit von der Innovation bis zum Produkt – Und danach?

    Inez David, die aus TV-Serien und Kinofilmen bekannte Schauspielerin, betreibt das Eco-Fashion-Label „miwai“. Seit kurzem ist die junge Dänin auch Botschafterin für den Weltzukunftsrat. In München wird sie die erste „Cradle2Cradle"–Kollektion vorstellen.
  • Den Innovationsmotor auf Touren bringen

    Wenn Deutschland künftig Wohlstand und Beschäftigung auf dem jetzigen Niveau halten möchte, muss es seine Innovationskraft massiv steigern. Was geschehen muss, um den Innovationsmotor in Deutschland auf Hochtouren zu bringen, erfahren die Besucher des Spitzentreffens von Dr. Carlos Härtel.
  • Open mind statt Silodenken

    Carlos Härtel ist beim US-Konzern GE europaweit verantwortlich für den Bereich Innovationen. Auf dem Kongress wird er beispielhaft zeigen, wie Innovationsprozesse in Kooperation mit Partnern, Kunden und Netzwerken sehr viel schneller und effektiver laufen können, als bisher.
  • Nachhaltigkeit durch Industrie 4.0

    Welchen Einfluss die „Vernetzung der Dinge“ auf Wirtschaft und Gesellschaft hat und neue Geschäftsmodelle von SmartHome bis SmartCity, beleuchtet Dr. Bernd Heinrichs, Managing Director Borderless Networks bei CISCO. Über die Digitalisierung von Produktionsprozessen, den dadurch bedingten Wandel und die bevorstehenden Veränderungen unserer Wirtschaft insgesamt wird auch Hagen Rickmann sprechen. Als Geschäftsführer von T-Systems hat er gemeinsam mit der Siemens AG ein Forschungsbündnis initiiert, um die Digitalisierung der Industrie in Europa voranzutreiben. Mit seiner Keynote wird er am 24. Februar 2015 den 8. Deutschen Innovationsgipfel eröffnen.

***

WiWo Green ist Medienpartner des Deutschen Innovationsgipfels.Tickets und weitere Informationen: www.innovation-network.net

Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%