Konferenz: Kann nachhaltiger Konsum die Welt verändern?

Konferenz: Kann nachhaltiger Konsum die Welt verändern?

von Benjamin Reuter

Ab morgen findet in Frankfurt die 7. KarmaKonsum Konferenz statt. Die zentrale Frage: Wie kann die Wirtschaft nachhaltiger werden.

Wie kann nachhaltiger Konsum die Welt verändern und wie können Unternehmen ökologischer, sozialer und wirtschaftlicher produzieren? Das sind Fragen, mit denen sich am Donnerstag und Freitag dieser Woche rund 1000 Teilnehmer bei der 7. KarmaKonsum Konferenz in Frankfurt beschäftigen.

WiWo Green wird live von der Konferenz berichten und auch ein Panel zu der Frage leiten, wie Unternehmen, Graswurzelbewegungen und Nichtregierungsorganisationen für eine nachhaltigere Wirtschaft sorgen können. Teilnehmer auf dem Podium sind der Ex-Greenpeace-Chef Gerd Leipold; der Unternehmensberater Achim Feige; Daniel Kruse, der Werbekampagnen für nachhaltige Produkte, NGOs und Unternehmens organisiert und Cornelia Diethelm, die beim Schweizer Lebensmittel- und Güterhändler Migros für das Thema Nachhaltigkeit zuständig ist.

Anzeige

Vorab gibt es an dieser Stelle ein Interview von KarmaKonsum-Gründer Christoph Harrach mit Ex-Greenpeace-Mann Leipold, der heute unter anderem als Berater für McDonalds tätig ist. Seine These: "NGOs müssen klare und kompromisslose Botschaften haben. Großunternehmen wiederum haben eine Türöffnerfunktion, um eine große Masse an Menschen zu erreichen. Um die Wirtschaft insgesamt nachhaltiger zu machen, müssen aber beide zusammenarbeiten." Wie das funktionieren kann, erklärt Leipold in dem Podcast.

Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%