Landwirtschaft: Diese Technologien revolutionieren den Lebensmittelanbau

Landwirtschaft: Diese Technologien revolutionieren den Lebensmittelanbau

von Andreas Zynga

Ameisen als Schädlingsbekämpfer und hydraulische Farmen: Diese Technologien revolutionieren die Landwirtschaft.

Andreas Zynga ist CEO des Innovationsdienstleisters NineSigma. Für WiWo Green erstellt er regelmäßig einen Innovationsmonitor, der die Trends und Neuheiten der Nachhaltigkeitsbranchen überblickt.

Die weltweite Nachfrage nach Lebensmitteln steigt. In der Landwirtschaft entwickeln Unternehmen deshalb neue Technologien, um den Anbau effizienter zu gestalten. Experten haben für diesen Trend den Begriff AgTech, kurz für Agriculture Technology, geprägt. Die neuen Techniken sollen aber nicht nur schneller und präziser arbeiten, sondern auch eine nachhaltige Landwirtschaft ermöglichen. Denn nur eine nachhaltig ausgerichtete Landwirtschaft berücksichtigt das Ökosystem als Ganzes.

Anzeige

Erneuerbare und Bio-StoffeEin Beispiel dafür, wie eine AgTech-Idee aussehen kann, präsentiert das Unternehmen Azotic Technologies. Das Start-up aus Großbritannien hat eine Technologie entwickelt, die mit Hilfe von Lebensmittelbakterien Stickstoff bindet. Sie soll Landwirte unabhängiger von chemischen Stickstoffdüngemitteln machen. Sie ist zudem günstiger und schont Boden und Grundwasser.

Ein ähnliches Ziel verfolgt auch das in Tennessee ansässige Unternehmen GroGenesis. Dessen sogenannte AgraBurst Technology unterstützt die natürliche Eigenschaft von Pflanzen, Nährstoffe über die Blätter aufzunehmen. Das soll nicht nur das Wurzelwachstum verbessern, sondern auch die Aufnahmefähigkeit des Bodens.

AgTech kann aber auch dringliche Probleme lösen, wie die Firma  FMC Corporation beweist: Mit mikrobiotischen Bio-Stimulanzien, die zu Kulturpflanzen in trockenen Regionen hinzugegeben werden können, sollen Pflanzen in Dürrephasen widerstandsfähiger werden, ohne dass sich die angebauten Gewächse genetisch verändern. Auch die sogenannte GM Lite Technology setzt auf Schutzmittel, die die DNA der Pflanze nicht verändern. Diese Substanzen legen bestimmte Gene von Kulturpflanzen oder Schädlingen „still“.

In welchen Bereichen AgTech noch verwendet werden kann, zeigt ein französisches Start-up: Ynsect nutzt Insekten, um organische Materialien wie etwa Abfallprodukte von Getreide umzuwandeln. Die Insekten dienen also als eine nachhaltige Nährstoffquelle für die Agrarindustrie.

Und auch Weberameisen können zur Schädlingsbekämpfung genutzt werden, wie eine vor kurzem veröffentlichte Studie der Aarhus Universität (Dänemark) zeigt. Eingesetzt auf tropischen Obstplantagen sind die Insekten so effektiv wie chemische Pestizide.

Urban FarmingLebensmittel werden aber längst nicht mehr nur auf dem Land, sondern auch in der Stadt angebaut. Das sogenannte Urban Farming hat zur Entwicklung einiger interessanter Technologien geführt, die den Anbau von Gemüse an ungewöhnlichen Orten ermöglichen. Growing Underground, ein Start-up aus dem Süden Londons, nutzt die neuesten Hydrokultursysteme und LED Technologien, um Pflanzen das ganze Jahr über in Tunneln 33 Meter unter den vielbefahrenen Straßen von Clapham, einem Stadtteil im Süden Londons, anzubauen.

Sky Greens, ein Unternehmen aus Singapur, hat hingegen die erste hydraulisch betriebene Pflanzenfarm erfunden. Die Pflanzen wachsen auf rotierenden Regalen. Dieses System ermöglicht es den unteren Pflanzen an Wasser und den oberen an Sonnenlicht zu kommen.

Viele Unternehmen sind hochmotiviert, wenn es um Innovationen für eine nachhaltige Landwirtschaft geht. Das beweist nicht zuletzt ein Aufruf für Beiträge zum Thema „Mikroorganismen als Bio-Düngemittel“: Die „NineSights Innovation Gallery“ von Israel Chemicals (ICL) sammelt Ideen für Technologien aus den Bereichen Bio-Stimulanzien, Stickstofffixierung und ähnlichem.

Neben diesen Bereichen wird auch die Präzisionslandwirtschaft wichtiger, die etwa durch eine automatische Steuerung, Ertragskartierung, die Auswertung von Luftbildern sowie Maschinen, die wenig Emissionen und wenig Lärm verursachen, dazu beiträgt, Landwirtschaft effizienter zu gestalten. Noch stehen diese Bereiche am Anfang. Doch eins ist klar: Die innovativen Agrartechnologien werden die Landwirtschaft revolutionieren.

***

Bislang erschienene Innovationsmonitore:

Innovationsmonitor: Die Modebranche eilt grünen Trends voraus

Biomaterialien: Diese Stoffe revolutionieren Bau, 3D-Druck und mehr

Innovationen: Die Autobranche muss sich öffnen

Nachhaltige Autos: Das Material macht's

 

Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%