Mit dem Kaffee das Smartphone laden: Eine neue Tasse macht's möglich

Mit dem Kaffee das Smartphone laden: Eine neue Tasse macht's möglich

von Tobias Finger

Morgenritual mit positivem Nebeneffekt: Die E-Drink Tasse lädt das Smartphone beim Kaffee trinken.

Die 17-jährige Ann Makosinski aus Saanich in Kanada ist trotz ihres jungen Alters keine Unbekannte im Cleantech-Bereich. Die junge Erfinderin hat bereits eine Taschenlampe entwickelt, die von der Wärme der Hand betrieben wird. Damit das funktioniert, besteht die Hülle der Lampe aus Peltier-Elementen, die aus Temperatur-Unterschieden Energie gewinnen.

Das überaus nützliche Material verwendet die Erfinderin auch für ihre neueste Innovation: eine Kaffeetasse, die gleichzeitig als Ladegerät für alle möglichen Gadgets fungiert (die TU München nutzt Peltier-Elemente zum Beispiel für neuartige Klimaanlagen).

Anzeige

Die Kaffeetasse von Makosinski besteht dabei teilweise aus den Elementen und nutzt die Hitze des Getränks in der Tasse, um einen USB-Port am Boden der Tasse mit Energie zu versorgen. An dem können dann, Smartphone, Tablet oder Taschenventilator laden.

Kaffee trinken und Smartphone ladenDas Projekt der jungen Kanadierin trägt den passenden Namen E-Drink. Makosinski wird es demnächst auf einer Messe im US-amerikanischen Pittsburgh vorstellen.

Bisher hat sie allerdings noch nicht allzu viele Details ihres Projekts verraten. Die Idee dahinter ist aber sehr pragmatisch, wie die Erfinderin selbst erklärt: „Ich habe gesehen, wie sich jemand ein Heißgetränk holt. Dann wartet er oder sie, bis es abkühlt und man es endlich trinken kann. Warum sollte man nicht die Hitze, die nichts anderes als Energie ist, nutzen und in Elektrizität umwandeln?“

Must-have für KaffeejunkiesAngesichts der Tatsache, dass die Taschenlampe der Kanadierin bald in die Massenproduktion geht, stehen die Chancen auch für die E-Drink Tasse gut, ein Erfolg zu werden.

Allerdings: Selbst wer viel Kaffee trinkt, dürfte mit dem Heißgetränk nicht sein Smartphone voll aufladen können, dafür liefert die Tasse wohl zu wenig Strom. Und: Schon eine einzelne Peltier-Kachel mit 2,25 Quadratzentimeter Oberfläche kostet im Einzelhandel etwa zehn Euro. Strom aus der Steckdose ist da billiger.

Kaffeejunkies und Gadgetverliebte werden diese Einschränkungen dennoch kaum davon abhalten, sich eine der Stromtassen anzuschaffen.

Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%