Online-Shop "ClimateStore": US-Unternehmer plant grünes Amazon

Online-Shop "ClimateStore": US-Unternehmer plant grünes Amazon

von Sabrina Keßler

ClimateStore will der größte grüne Online-Shop der Welt werden - mit über 1000 nachhaltigen Produkten.

Die globale Erwärmung ist ein gewaltiges Problem. Sie zu stoppen ebenso. Natürlich lohnen sich schon kleinste Veränderungen - mit dem Fahrrad zu fahren statt mit dem Auto, die Heizung ein Grad kälter zu stellen oder nur sieben Minuten zu duschen statt zwölf. Doch irgendwie erscheint alles nur wie ein Tropfen auf den heißen Stein. Was aber, wenn wir unser ganzes Leben umweltfreundlich gestalten könnten?

Genau dieses Ziel verfolgt ClimateStore, eine Internetseite mit Produkten, die das Leben umweltfreundlicher machen sollen. „Wir wollen unseren Kunden zu einem vollkommen nachhaltigen Leben verhelfen“, sagt Steve Bushnell, Gründer des „Klimaladens“ aus Boston, Massachusetts. Vor allem denjenigen, die wenig Zeit oder Lust haben, im Netz nach grünen Alternativen zu suchen, will er eine Stütze sein.

Anzeige

Online-Shop prüft CO2-FußabdruckFür sie und alle anderen Öko-Freunde durchforstet Bushnells Team tagtäglich das Netz nach grünen Produkten. Vielversprechende Fundstücke werden anschließend auf ihre Öko-Bilanz geprüft und nach erfolgreichem Test auf der Internetseite zusammengestellt. „Dadurch können unsere Kunden sicher gehen, dass die angebotenen Dinge die Umwelt auch wirklich schonen.“ Mindestens ein Öko-Feature – zum Beispiel eine kohlenstoffarme Produktion, ein geringer Energieverbrauch oder Energieautarkie - müssen die Produkte vorweisen, um es auf die Seite zu schaffen. Alles andere wird nicht akzeptiert.

1000 Produkte will Bushnell bis Ende des Jahres anbieten, derzeit sind es erst 350. Doch schon jetzt ist vom Komposter, über Schulhefte, bis hin zu eBikes und Solarmodulen alles dabei. „Wir wollen Produkte für alle Lebenslagen anbieten“, sagt der Gründer, der früher als Ingenieur in der Biotech-Branche gearbeitet hat. „Für jeden Geldbeutel“.

Den gleichen Anspruch mit einem anderen Konzept verfolgt das Browser-Plugin WeGreen, das die Vorbildlichkeit von Produkten in bestehenden Online-Shops mit einem Ampelsystem bewertet. Wir haben es bereits an dieser Stelle vorgestellt. Bushnell will aber einen eigenen, weltweiten Shop.

Online-Shop mit LehranspruchUm seinen Traum wahr werden zu lassen, startet der US-amerikanische Gründer diesen Sommer seine zweite Kampagne auf der Crowdfunding-Plattform Indiegogo. Nachdem er bereits vor einem Jahr 100.000 Dollar eingesammelt hat, umgerechnet rund 88.000 Euro, erzielte er Ende Juni noch einmal 25.000 Dollar, mit denen er seine Produktpalette bis Ende des Jahres verdreifachen will. Auch der internationale Handel soll damit ermöglicht werden – bisher versendet der Händler seine Produkte nämlich nur in die USA. Bushnells Ziel ist klar: "Wir wollen der größte grüne Online-Händler der Welt werden."

Bushnells Anspruch reicht allerdings noch weiter. Nicht nur Online-Shop will er sein, sondern auch Wissensplattform. Neben seinen Produkten veröffentlicht er wissenschaftliche Daten und Grafiken, um seinen Käufern die Problematik der globalen Erwärmung näher zu bringen. Für ganz motivierte Umweltfreunde bietet er sogar einen Leitfaden an, um sie schrittweise durch kleine Veränderungen im Alltag zu einem nachhaltigen und klimafreundlichen Leben zu führen. Ein Online-Shop mit Lehranspruch.

Mehr über den ClimateStore erfahren Sie im Kampagnenvideo:

Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%