Recycling: Unternehmen macht aus Meeres-Müll Verpackungen

Recycling: Unternehmen macht aus Meeres-Müll Verpackungen

von Benjamin Reuter

Der Ökowaschmittel-Hersteller Ecover will für seine Verpackungen Plastikmüll aus dem Meer recyceln. Und damit ein gravierendes Umweltproblem lindern.

Die Vermüllung der Meere ist eines der größten ökologischen Probleme unserer Zeit. Britische Wissenschaftler wiesen kürzlich winzige Plastikpartikel in Speisefischen nach. Im Magen eines an der spanischen Küste angeschwemmten Pottwals fanden Forscher wiederum im vergangenen Jahr Blumentöpfe, Gartenschläuche und Reste von Gewächshäusern - ganz so, als hätte Moby Dick eine Gemüsefarm verspeist.

Dieser Vermüllung sagt nun das belgische Unternehmen Ecover den Kampf an. Die Biopioniere begannen schon in den Achtzigerjahren Wasch- und Geschirrspülmittel ohne Phospat herzustellen. Mittlerweile sind sie in Europa Marktführer für ökologische Reinigungsmittel.

Anzeige

Aber nicht nur der Inhalt der Verpackungen soll künftig umweltfreundlich sein, sondern auch die Verpackungen selbst. Für die will Ecover-Chef Philip Malmberg nämlich bald Plastik verwenden, das Fischer aus der See gezogen haben. Vermischt wird der Kunststoff-Beifang später mit gewöhnlichem Recyclingmaterial und Bio-Kunststoff aus Zuckerrohr.

Gesammelt wird das Plastik von der Industrie-Initiative "Waste Free Oceans" (WFO). Schon jetzt angeln mehrere Dutzend Fischer, die für den Verbund arbeiten, Müll vor den Küsten von Belgien und den Niederlanden. Bald sollen die Gewässer vor Frankreich und England hinzukommen.

"Fishing for Litter", nennt sich das Konzept in der Fachsprache. Wie Bernard Merkx, Geschäftsführer von Waste Free Oceans erklärt, konzentrieren sich die Fischer auf Hotspots, an denen besonders viel Müll zusammentreibt. Vor den Küsten Frankreichs gibt es zum Beispiel vier dieser Müllschwärme.

Mit Trawlern verschiedener Größe können die Fischer dann zwei bis acht Tonnen Plastikmüll pro Fahrt einsammeln. WFO will jetzt aber auch Fischer dafür gewinnen, Plastik neben dem Fischfang einzusammeln, sowie alte Fischernetze zum Recycling abzugeben. Bisher landen die häufig einfach im Meer. Der Plastik-Müll wird von Lastwagen dann zu Recyclingwerken transportiert. Dieses Plastik will Ecover dann am Ende einkaufen und für neue verpackungen verwenden.

Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%