Startup: Berliner bringen Energiewende in Schwellenländer

Startup: Berliner bringen Energiewende in Schwellenländer

von Constantin Alexander

Das Startup Mobisol will mit Mobilfunk und Solarkraft das Energieproblem lindern. 10.000 Mini-Kraftwerke sind schon verkauft.

Günstiger Strom für jeden Haushalt, unabhängig von der jeweiligen Netzinfrastruktur und erneuerbar erzeugt. Das Berliner Startup Mobisol verbindet dieses Ziel mit modernen Bezahlmodellen: In Tansania und Ruanda verkauft das Unternehmen kleine Solaranlagen an Privathaushalte oder Geschäftskunden über Micro-Payments. Nutzer zahlen einen einmaligen Betrag und dann 36 Monate lang Gebühren, bevor die Geräte ihnen gehören.

Die Idee verbindet dabei aus Sicht des Mitbegründers und Geschäftsführers Thomas Gottschalk zwei „Revolutionen“: „Solarpanele werden immer günstiger, sodass sich auch arme Menschen erneuerbaren Strom leisten können.“ Außerdem würde sich die mobile Kommunikation über Handys und Smartphones auch in Schwellenländern immer weiter ausbreiten.

Anzeige

Mini-Kraftwerke für Privathaushalte und Geschäftskunden„Schon heute besitzen rund 80 von 100 erwachsenen Afrikanern südlich der Sahara ein Handy.“ Und darüber lasse sich nicht nur gut kommunizieren, sondern auch immer bequemer bezahlen. „Das ist ein Sektor, der sich aus meiner Sicht in den kommenden Jahren sehr stark entwickeln wird“, glaubt der Ingenieur.

Gleichzeitig fehlen in vielen Teilen von Afrika Stromnetze, die Verbraucher befinden sich also Off Grid, wie Experten sagen. Was liegt da näher, als Solarstrom in kleinen Kraftwerken vor Ort zu produzieren und zu nutzen?

Zwischen rund 320 und 1300 Euro kostet eines der Mini-Solarkraftwerke, die Mobisol über freie Händler in Tansania und Ruanda vertreibt. Geliefert werden sie komplett ausgestattet mit Panelen, Akkus, die Strom speichern, Kabeln, LED-Lampen, Handyaufladestation und einem Radio. Das einfachste Modell ist perfekt geeignet für den privaten Gebrauch, die teuerste Variante hat eine Leistung von 200 Watt und wird beispielsweise von Händlern und Restaurantbetreibern gekauft.

Die Batterien der Mini-Kraftwerke haben eine dreijährige Garantie, die Solarpanele 20 Jahre. Zahlreiche freie Installateure kümmern sich dabei um Reparaturen.

Damit die Geräte nicht geklaut werden, wurde ein Sender in dem Panel fest installiert. Darüber wird das Gerät auch freigeschaltet und die Leistung überwacht. „Aber Diebstahl ist wirklich kein Thema“, sagt Gottschalk. „Das ist ein Vorurteil über Afrika. Von den etwa 10.000 Geräten, die wir bislang produziert haben, sind zwei verschwunden. Eines davon wurde uns in Berlin von einem Verkaufsstand geklaut.“

Umsatz von 22 Millionen EuroInteressierte gehen zu einem der Händler, dabei wird innerhalb eines Tages ihre Kreditwürdigkeit geprüft. Wenn diese sich für einen Vertrag eignet, schießen sie rund zehn Prozent des Gesamtpreises als Anzahlung vor und erhalten eine Liste mit den Installateuren, die wissen, wie die Solarpanele einzurichten oder zu reparieren sind. Rund 10.000 Geräte mit einer Gesamtleistung von einem Megawatt wurden inzwischen schon installiert.

Den ersten Break-Even schaffte Mobisol im Dezember 2013, der Umsatz liegt laut Angaben des Startups zusammen mit Fremdinvestitionen und Fördermitteln bei etwa 22 Millionen Euro. In diesem Jahr wurde die 400-Mitarbeiter-Marke geknackt.

Das Ziel ist es, bis 2020 in etwa 14 afrikanischen Staaten präsent zu sein. Gleichzeitig testet Mobisol das Mini-Kraftwerk momentan in Bangladesch, denn auch in Asien könnte sich diese mobile, erneuerbare Lösung für die Stromproduktion lohnen. „Aus unserer Sicht ist das Produkt für rund 1,6 Milliarden Menschen interessant“, sagt Thomas Gottschalk. „Es könnte die Energieversorgung von Off-Grid-Haushalten revolutionieren.“

Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%