Green Links 14: Worüber die grüne Wirtschaft heute spricht

Green Links 14: Worüber die grüne Wirtschaft heute spricht

von Benjamin Reuter

Peking ergreift Notmaßnahmen gegen Verschmutzung, Solar boomt im Nahen Osten und Ölimporte der USA - die spannendsten Geschichten heute.

Heute bei WiWo Green: Eine Auswahl der spannendsten Artikel aus der ganzen Welt, über die man in der grünen Wirtschaft spricht. Unsere Green Links:

Erneuerbare erobern den Nahen Osten

Anzeige

Vor allem die Solarenergie wird in den kommenden Jahren in Ländern des Nahen Ostens boomen, sagt eine neue Studie von Green Tech Media Research. Demnach werden bis 2015 3,5 Gigawatt Solarleistung in den Ländern der arabischen Halbinsel entstehen - 70 Prozent davon in Saudi Arabien und der Türkei. Saudi Arabien plant für die Jahre danach sogar einen Ausbau auf 41 Gigawatt. Damit soll der Stromverbrauch im Land gedeckt und mehr Öl exportiert werden. Die Türkei will sich vor allem von russischen Gaslieferungen unabhängig machen. (Green Prophet)

Peking ergreift Notmaßnahmen gegen Luftverschmutzung

Die Medien waren vor Tagen voll mit Meldungen zur massiven Luftverschmutzung in Peking. Jetzt reagieren die Stadtoberen. So sollen Unternehmen bei zu starkem Smog Fabriken und Kohlekraftwerke abgeschalten und stark rußende Autos mit Fahrverbot belegt werden. (Reuters) Hier noch ein lesenwerter Text in The Nation über Chinas Ambitionen im Bereich Solarenergie.

Bei allem Ärger: Boeings Dreamliner muss wieder in die Luft

Das meint ein Kollege beim britischen Guardian, der in seinem Text noch einmal die vielen Vorteile aufzählt, die der Dreamliner der Luftfahrt bringt. Unter anderem 20 Prozent Einsparungen beim Spritverbrauch.

USA immer noch abhängig von Öl-Importen

Viel wird dieser Tage darüber geredet, dass die USA sich demnächst unabhängig von Ölimporten machen könnte. Derzeit aber importiert das Land noch 40 Prozent des Öls, das es verbraucht. Woher es kommt, zeigt eine schöne Grafik in der Washington Post.

 Elektrautos schaffen bis 2020 den Durchbruch

Wir berichteten vergangene Woche über eine Umfrage, die Elektro- und Hybridautos bis 2020 einen Flottenanteil von 18 Prozent zurtraut. Nicht ganz so optimistisch ist eine neue Studie von Pike Research, die aber für 2020 immer noch mit einem Anteil an den Verkäufen von 4 Prozent rechnet. (Green Auto Blog)

Und zum Schluß: Siemens CEO Peter Löscher spricht auf der Abu Dhabi Sustainability Week über die Ambitionen und die Bedeutung, die Cleantech für sein Unternehmen hat:



Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%