Grüne Wirtschaft: Die wichtigsten Texte am Dienstag

Grüne Wirtschaft: Die wichtigsten Texte am Dienstag

von Benjamin Reuter

News: Luftverschmutzung in vielen deutschen Städten zu hoch, in Japan fahren LKW ohne Fahrer, Solar ab 2014 konkurrenzfähig und mehr.

Heute in der Blogschau bei WiWo Green: Eine Auswahl der spannendsten Artikel aus der ganzen Welt, über die man in der grünen Wirtschaft spricht.

Solar ab 2014 ohne Subventionen

Anzeige

Gerade hat die Deutsche Bank ihren Ausblick für die Solarindustrie veröffentlicht. Und siehe da: Ab 2014 herrscht in vielen Ländern Netzparität. Für den Privatverbrauch bräuchte die Fotovoltaik also keine Subventionen mehr. (The Energy Collective)

In Japan fahren LKW ohne Fahrer

Nun scheint er endlich nah: Der Durchbruch für fahrerlose LKW - jedenfalls fast. In Japan haben Forscher jetzt LKW vorgestellt, die ferngesteuert in Kolonne fahren können. Ein "Fahrer" kann über Fernsteuerung drei Lastwagen lenken. Das soll immerhin 15 Prozent Sprit sparen. (Gas 2)

Ist Geothermie die beste Energiequelle für Afrika?

Noch immer haben 70 Prozent der Afrikaner südlich der Sahara keinen Zugang zu Elektrizität. Das kann sich ändern und zwar auf umweltfreundliche Weise - durch die Nutzung von Erdwärme, die auf dem Kontinent ihren Durchbruch feiern könnte. (Business Day)

Papierriese will nachhaltig werden

Asian Pulp and Paper ist einer der größten Papierzulieferbetriebe der Welt - und bisher nicht sonderlich ökologisch. Unzählige Hektar gerodeter Regenwald gehen auf das Konto des Unternehmens. Jetzt hat APP versprochen, künftig kein Papier mehr aus Dschungel zu machen. (Guardian)

Fahrverbote in deutschen Städten?

Den deutschen Großstädten drohen vermehrte Fahrverbote. Grund hierfür ist die hohe Schadstoffbelastung. In etlichen deutschen Städten sind die Grenzen der Luftverschmutzung bereits überschritten. (Saving Volt)

 

Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%