Grüne Wirtschaft: Die wichtigsten Texte am Freitag

Grüne Wirtschaft: Die wichtigsten Texte am Freitag

von Jan Willmroth

News: VW baut Ein-Liter-Auto, China plant eine CO2-Steuer, Desertec hilft Saudi-Arabien bei der Energiewende und mehr.

Heute in der Blogschau bei WiWo Green: Eine Auswahl der spannendsten Artikel aus der ganzen Welt, über die man in der grünen Wirtschaft spricht.

Volkswagen will das Ein-Liter-Auto produzieren

Anzeige

Mehrere Jahre lang war es nur ein Gerücht, bald soll es produziert werden: Volkswagen will auf dem Genfer Autosalon in knapp zwei Wochen das Ein-Liter-Auto XL 1 vorstellen. Der Plug-In-Hybrid mit Dieselmotor wird das weltweit effizienteste und aerodynamischste Serienfahrzeug sein. Wie teuer es wird und wie oft es gebaut werden soll, ist noch nicht bekannt. (Autoblog)

Honda und SolarCity schmieden Allianz

Der Autohersteller Honda und der amerikanische Solaranlagenbauer SolarCity haben eine Kooperation beschlossen. Wer künftig ein Hybrid-Modell oder Elektroauto von Honda kauft, bekommt Geld aus einem 65 Millionen Dollar schweren Fonds, um sich eine Solaranlage auf dem Dach zu installieren. Honda-Kunden sollen ihre Autos so mit ihrem eigenen Sonnenstrom aufladen. (Cleantechies)

China plant Emissionssteuer

Kein Land verursacht so viele Treibhausgasemissionen wie China - doch beim Kampf gegen den Klimawandel sind die Chinesen eher zurückhaltend. Jetzt hat die Staatsführung überraschend eine Co2-Steuer angekündigt, um die Emissionen zu verringern. Damit wird sie sogar konkreter als die Regierung in Washington. Dennoch sei es unwahrscheinlich, dass die Steuer wirklich den Anstieg der chinesischen Emissionen bremst, bloggt die Washington-Post-Kolumnistin Ezra Klein.

Desertec kooperiert mit Saudi-Arabien

Erste Unternehmen sind abgesprungen, viele haben Desertec schon vergessen oder abgeschrieben. Jetzt hat Desertec Power, unterstützt von der deutschen Desertec Foundation, ein Engagement in Saudi-Arabien angekündigt. Das Konsortium soll zusammen mit Wissenschaftlern an der saudi-arabischen Energiezukunft arbeiten. Bis 2030 will das Land 41 Gigawatt Kapazität an erneuerbaren Energien installieren. (Green Prophet)

Weltweite Kapazität von Solarfarmen steigt rasant

Die installierte Kapazität von großen Solarfarmen eilt von Rekord zu Rekord. Das untermauern jetzt neue Zahlen der Analysefirma Wiki-Solar: Demnach werden bis Ende Februar weltweit 488 große Solarparks mit einer Kapazität von mehr als 12,2 Gigawatt an Netz angeschlossen sein. Die Kapazität von Solarparks mit mehr als zehn Megawatt Leistung hat sich damit innerhalb eines Jahres beinahe verdoppelt. Und sie soll weiter stark zunehmen, vor allem in China und den USA. (BusinessGreen)

Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%