Debatte: Green Economy vs. Verzicht auf Wachstum

Debatte: Green Economy vs. Verzicht auf Wachstum

von Benjamin Reuter

Was macht die Gesellschaft nachhaltiger: Eine grüne Wirtschaft oder der Verzicht auf Konsum? Ralf Fücks und Niko Paech im Streitgespräch.

Um die künftigen Probleme im Bereich Umwelt, Klima und Ressourcen, wissen wir schon länger: Unsere Wirtschaft verbraucht zu viele Rohstoffe, ihre Produktion ist zu wenig nachhaltig und künftig müssen wir mit genau dieser Wirtschaft rund drei Milliarden Menschen mehr mit Gütern versorgen als heute. Wenn wir nicht umsteuern, endet das für den Planeten höchstwahrscheinlich in einer Katastrophe.

Nun ist die Frage: Wie gehen wir mit diesem Problem um? Die Antworten darauf könnten nicht unterschiedlicher sein und seit Jahren streiten Experten, Forscher und Unternehmer um die Lösungen.

Anzeige

Wir haben zwei der prominentesten Experten in diesem Feld für ein Video-Streigespräch zusammengebracht (zu starten per Klick auf das Aufmacherbild). Zum einen: Den Ökonomen Niko Paech, derzeit Professor am Lehrstuhl für Produktion und Umwelt an der Universität Oldenburg. Er plädiert für eine "Postwachstumsökonomie" und sagt: Unser aktuelles Wirtschaftssystem beruhe nur auf einer Plünderung der Natur und komme mit der sich abzeichnenden Verknappung wichtiger Ressourcen an sein Ende. Mit ihm streitet Ralf Fücks, der Vorsitzende der Heinrich-Böll-Stiftung der Grünen in Berlin. Fücks war zuvor Bundesvorsitzender der Partei und Senator für Umwelt und Stadtentwicklung in Bremen. Die Zweifel an der Wachstumsökonomie nennt er "Weltflucht".

Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%