Garn aus Pflanzen: Vegan gestrickt

Bild vergrößern

Auch das gefärbte Garn ist umweltfreundlich hergestellt. (Foto: Vegarn)

von Daniela Becker

Eine junge Gründerin will Tierfreunde mit ihrem "Vegarn" zum Stricken bringen - eine neuartige Holzzellulose macht's möglich.

Ende letzten Jahres ging Marlin Oeings Shop für fair produziertes, schadstofffreies und veganes Strickgarn online. Ihr Vorhaben: Stricken und Häkeln ohne Tierleid und möglichst wenig Chemie und anderen künstlichen Zusätzen zu ermöglichen. Natürlich gibt es bereits unendlich viel Wolle aus Acryl zu kaufen, aber das ist nicht Oeings Ansatz: "Mein Ziel ist, nur Garn aus Pflanzenfasern anzubieten", sagt die junge Firmengründerin. Deswegen hat Vegarn zum Beispiel ein Garn aus reinem Nessel im Angebot, das in einer Frauenkooperative in Nepal von Hand gesponnen wird.

Für Strickbegeisterte gibt es Wolle aus Bambus oder das Soyarn, das aus Abfällen der Tofuproduktion gewonnen wird. Nachdem Oeing einige Monate mit Hilfe der Rückmeldungen ihrer Kunden erarbeitet hat, was bei einem Strickgarn wirklich wichtig ist, steht nun ein wichtiger Schritt für das Start-up an. "Mein neuestes Garn wird aus Tencel bestehen", sagt sie. Tencel wird aus Holzzellulose hergestellt und ähnelt Viskose.

Anzeige

Gefertigt wird die Faser vom österreichischen Unternehmen Lenzing. Während bei der Herstellung von normaler Viskose Chemikalien beigemischt werden, geschieht das bei Tencel nach Angaben des Unternehmens mit einem ungiftigen, organischen Lösungsmittel, das zudem im Herstellungsprozess nahezu vollständig wiederverwendet wird. Dieser geschlossene Produktionskreislauf nach dem Prinzip "Cradle to Cradle" wurde von der Europäischen Union mit dem "European Award for the Environment" ausgezeichnet.

Gründerin Marlin Oeing. (Foto: Vegarn)

Gründerin Marlin Oeing. (Foto: Vegarn)

Die Faser findet bereits in Matratzen, Bettwäschen über Heimtextilien Anwendung. Um auch Handarbeiter zuhause für das Material zu begeistern, hat Oeing aus dem Rohstoff ein spezielles Garn nach ihren Vorgaben spinnen und färben lassen, das sich ideal zum Stricken und Häkeln eignet.

Alternativen zu Wolle

"Tencelgarn ist die erste echte Alternative im Marktsegment der pflanzlichen Strickgarne", erklärt sie. "Es ist hochwertiger als Acrylgarn, nachhaltiger als Viskose und bietet Menschen, die keine tierische Bestandteile in ihrer Kleidung möchten, eine Alternative zu Wolle." Das Tencelgarn besitzt laut Oeing temperaturausgleichende Eigenschaften, transportiert Feuchtigkeit nach außen und die Farben sind nach Oeko-Tex 100 Klasse I zertifiziert.

Bislang hat Oeing das Sortiment von Vegarn privat finanziert. Die Mittel für die erste eigene Strickgarnkollektion aus Tencelgarn möchte die Gründerin nun über ein Crowdfunding einsammeln. Mindestens 10.000 Euro will sie auf diese Weise zusammen bekommen. Die Unterstützer können sich als Dankeschön vorab das neue Garn sichern oder sich einen Pullover aus Tencel von der Designerin eines veganen Stricklabels auf den Leib schneidern lassen.


Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%