GreenTech-Atlas 2014: Grüne Wirtschaft soll auf 740 Milliarden Euro anwachsen

GreenTech-Atlas 2014: Grüne Wirtschaft soll auf 740 Milliarden Euro anwachsen

von Anna Gauto

Grüne Technologien boomen. Aktuell haben sie in Deutschland ein Marktvolumen von 344 Milliarden Euro - Prognose: Wachstum.

Dass grüne Technologien national wie global das Wirtschaftswachstum ankurbeln und neue Arbeitsplätze schaffen, belegen jetzt auch harte Zahlen aus dem Bundesumweltministerium.

Demnach betrug das globale Marktvolumen für Umwelt- und Effizienztechnologien im Jahr 2013 rund 2,5 Billionen Euro und wird bis 2025 auf mehr als fünf Billionen Euro anwachsen. Das sind rund sechs Prozent pro Jahr.

Anzeige

Der Weltmarktanteil von "Greentech made in Germany" liegt derzeit bei rund 14 Prozent, wie der neue Umwelttechnologie-Atlas, der am Donnerstag in Berlin vorgestellt wurde, zeigt. Daher überrascht es nicht, dass allein aus der Deutschen Green Economy 3.300 Unternehmen stammen, die in ihrem Bereich Weltmarktführer sind, wie Eric Schweitzer, Präsident des DIHK bei der Vorstellung des Reports sagte.

344 Milliarden Euro MarktvolumenAuch mit Blick auf die deutsche Wirtschaft zeigt sich, dass grüne Technologien längst keine Nischenprodukte mehr sind. Ihr Marktvolumen liegt in Deutschland derzeit bei 344 Milliarden Euro. Das sind rund 44 Milliarden mehr als der GreenTech-Atlas von 2012 ausweist. Bis 2025, so schätzt das Ministerium, wird die Gesamtbranche im Schnitt auf rund 740 Milliarden Euro anwachsen - das wären rund 6,6 Prozent pro Jahr.

Die Zahlen spiegeln sich auch am Arbeitsmarkt wieder: In den Unternehmen der sechs Leitmärkte (Energieeffizienz, Umweltfreundliche Erzeugung, Speicherung und Verteilung von Energie, Kreislaufwirtschaft, Nachhaltige Mobilität, Nachhaltige Wasserwirtschaft, Rohstoff- und Materialeffizienz) waren 2012 rund 1,5 Millionen Erwerbstätige beschäftigt. Die Unternehmen gehen bis 2018 von einer Zunahme der Mitarbeiterzahl von knapp sieben Prozent im Jahr aus.

Zudem stamme jede siebte Unternehmensgründung aus Branchen, die der grünen Wirtschaft zuzuordnen sind.

Der Staatssekretär in Umweltministerium Gunther Adler spricht von "erfreulichen Zahlen". Sie zeigten, dass wirtschaftliches Wachstum mit Umweltverträglichkeit und Nachhaltigkeit in Einklang gebracht werden könne.

Bis zum 13. April 2014 hatten Unternehmen aus den Bereichen Umwelttechnik und Ressourceneffizienz die Möglichkeit, sich in den Umwelttechnologie-Atlas 4.0 einzutragen.

***

Weitere Informationen finden sich auf dem neuen GreenTech Portal der Bundesregierung www.greentech-made-in-Germany.de.

Den GreenTech-Atlas 3.0 von 2012  gibt es hier zum Download.

 

// !function(d,s,id){var js,fjs=d.getElementsByTagName(s)[0];if(!d.getElementById(id)){js=d.createElement(s);js.id=id;js.src="//platform.twitter.com/widgets.js";fjs.parentNode.insertBefore(js,fjs);}}(document,"script","twitter-wjs");//

Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%