Grüne Businesskleidung: Gotsutsumu bringt faire Anzüge in die Büros

Grüne Businesskleidung: Gotsutsumu bringt faire Anzüge in die Büros

von Sabrina Keßler

Das Euskirchener Unternehmen Gotsutsumu zeigt, dass Nachhaltigkeit auch im Büro schick ist.

T-Shirts aus Ökobaumwolle, dazu noch fair gehandelt, gibt es mittlerweile in vielen Geschäften - bei anderen Kleidungsstücken fällt das Angebot enttäuschend mager aus. Eine Studie des Umweltbundesamtes zeigt: Viele Deutsche kaufen umweltschonende Reinigungsmittel, Ökostrom oder Bio-Lebensmittel, doch Öko-Textilien stehen nur bei zehn Prozent auf dem Einkaufszettel.

Woran das liegt, weiß Maria Krautzberger. Sie ist Präsidentin des Umweltbundesamtes und sagt: „Bei umweltfreundlich hergestellter Kleidung stimmt schlicht das Angebot der Hersteller noch nicht.“ Das Problem: Der Anteil von Bio-Baumwolle am gesamten Baumwollmarkt liege unter einem Prozent. „Hier müssen die Hersteller nachlegen, dann steigt auch die Nachfrage.“

Anzeige

Ökologisch im GeschäftslebenViele Hersteller tun es inzwischen. Internationale Modelabels wie Vaute Couture oder das steirische Unternehmen Wundersam setzen inzwischen sogar auf vegane Mode für den Alltag. Und selbst in der Businesswelt ist der Öko-Trend mittlerweile angekommen: Edle Anzüge, Kostüme und Kleider – all das gibt es inzwischen auch in der Öko-Version.

Einer dieser Anbieter für ökologische Kleidung nennt sich Gotsutsumu. Das Unternehmen aus dem rheinischen Euskirchen ist der weltweit erste GOTS zertifizierte Produzent für Geschäftsmode. Das Zertifikat „GOTS“, kurz für Global Organic Textile Standard, bekommen nur Firmen, die eine nachhaltige Herstellung von Textilien gewährleisten: angefangen von der Gewinnung textiler Rohfasern über die umweltverträgliche und sozial verantwortliche Herstellung bis zur Kennzeichnung der Endprodukte.

Nachhaltig und schickDer Name des Labels kommt dabei nicht von ungefähr. Tsutsumu ist japanisch und beschreibt nicht nur die Kunst des Verpackens, sondern gleich eine ganze Weltanschauung. Wer etwas stilvoll verpackt, so heißt es in Japan, schütze und bewahre es nicht nur, sondern drücke auch Respekt und Wertschätzung aus. Ein Credo, dem gotsutumu in ökologischer und sozialer Weise folgt.

Mit seiner Kollektion nämlich möchte das Textil-Unternehmen beweisen, dass es möglich ist, zertifiziert und sozial verträgliche Businessmode herzustellen. Verbraucher sollen sich demnach nicht mehr entscheiden müssen zwischen Nachhaltigkeit und businesstauglichem Design. Statt mit kratziger Öko-Wolle fertig gotsutsumu mit feinster italienischer Merino-Wolle und einem sehr hohen Anteil an Naturfasern aus kontrolliert ökologischer Erzeugung. Diese Materialien ermöglichten, dass die Kollektion zudem mit der GOTS-Labelstufe „organic“ ausgezeichnet wurde.

Vom Feld bis zum EndproduktWährend der gesamten Fertigung verzichtet das Unternehmen nach eigenen Angaben komplett auf umweltbelastende oder gesundheitsschädliche Chemikalien. Um die Transportwege so kurz wie möglich zu halten, wird in Europa und der Türkei produziert. Das GOTS-Label sichert dabei nicht nur ökologische sondern auch soziale Standards: Die Arbeiter haben einen sicheren Arbeitsplatz, haben geregelte Arbeitszeiten, werden gerecht behandelt und bekommen Existenz sichernde Löhne.

Bei all diesen – löblichen – Ansprüchen, stellt sich natürlich die Frage nach dem Preis. Die Mode von gotsutsumu ist nicht billig, kann aber durchaus mit konventionellen Modellen mithalten: Kostüme für Damen kosten 508 Euro, Anzüge für Männer ab 687 Euro. Wer es legerer auf der Arbeit mag, kann aber auch umweltverträgliche Shirts für 49,50 Euro erstehen. Hinzu kommen 7,50 Euro für den Versand. Aber auch der erfolgt dank DHL go green klimaneutral.

Wer mehr Informationen zum Öko-Zertifikat GOTS möchte, sollte sich folgendes Video ansehen:

Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%