Städte: Baut London die grünste Brücke der Welt?

Städte: Baut London die grünste Brücke der Welt?

von Sabrina Keßler

Wege über die Themse gibt es viele: Mit einer Garten-Brücke sollen Londoner und Touristen den Fluss aber künftig ganz "natürlich" überqueren können.

Geht es nach den Plänen der englischen Schauspielerin Joanna Lumley, könnte London bald noch grüner werden: Zusammen mit dem Architekten Thomas Heatherwick entwickelte das ehemalige Bondgirl eine gigantische Brücke, auf der rund 200 verschiedene Bäume, Pflanzen und Sträucher wachsen sollen.  Bewohner und Touristen könnten dann erstmals in einem Waldgebiet direkt über der Themse flanieren.

Das 180 Millionen Euro teure Bauwerk soll bereits in vier Jahren realisiert werden. Dann könnte sich die 367 Meter lange Brücke vom Victoria Embankment im Norden der Stadt zum Stadtteil Temple im Süden spannen. Dadurch könnten Fußgänger auch erstmals von Waterloo direkt nach Soho und Covent Garden gelangen.

Anzeige

„Dieser Garten wird in jeder Hinsicht sensationell“, schwärmt Joanna Lumley, Ideengeberin des Projekts. „Ein Ort ohne Lärm und ohne Verkehr, an dem nur die Vögel zwitschern und die Bienen summen und der Wind in den Bäumen säuselt. Und darunter das strömende Wasser der Themse.“

Bereits Anfang November wurde das Projekt den Londonern vorgestellt. Leser des „Evening Standards“, einer kostenlosen Tageszeitung in London, können noch bis zum 20. Dezember ihre Meinungen zu dem Projekt abgeben.

„Natürlich lässt sich streiten, ob man diese Brücke wirklich braucht“, sagt Thomas Heatherwick, Designer der Brücke. „Aber wenn es im Leben nur um das Notwendigste ginge, dann würden wir alle an vollkommen abscheulichen Orten leben.“

[nggallery id=18]‏

Auch für Schauspielern Lumley geht es um mehr als bloße Infrastruktur. „Die Brücke wird die Menschen im hektischen Alltag entschleunigen“, sagte Lumley bei der Vorstellung des Projekts. „Sie werden herumbummeln, sich an die Geländer lehnen und das großartige Stadtbild von der Brücke aus genießen können.“

Sollte die Brücke realisiert werden, würde sie London noch grüner machen, als es ohnehin schon ist: Rund 40 Prozent der Stadt bestehen bereits jetzt aus Parks, Gärten und Grünflächen.

Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%