USA: New York investiert 1 Milliarde Dollar in Sonnenenergie

USA: New York investiert 1 Milliarde Dollar in Sonnenenergie

von Sabrina Keßler

Gouverneur Andrew Cuomo will mit viel Geld die Solarenergie fördern. Wird New York zum Vorreiter?

Die USA sind nicht gerade für ihre Umweltfreundlichkeit bekannt: Auf den Straßen fahren spritfressende SUVs, Erdgas wird durch Fracking gewonnen und auf den Klimakonferenzen der letzten Jahre sträubte sich die Regierung stets gegen verbindliche Selbstverpflichtungen für eine gesündere Umwelt.

Dass es auch anders geht, beweist die Metropole und der Bundesstaat New York. Schon 2012 beschloss der Gouverneur Andrew Cuomo die NY-Sun Initiative, um den Bundesstaat im wahrsten Sinne des Wortes energisch zu verändern. Anfang des Jahres floßen nun 210 Millionen Euro in die neu gegründete Green Bank, eine öffentliche Umweltbank, die staatliche Mittel in private Unternehmen investiert und eine umweltfreundliche Wirtschaft fördert. „Das ist gut für die Umwelt und die Wirtschaft“, sagte Cuomo bereits letztes Jahr in seiner Ansprache zur Lage des Bundesstaates New York.

Anzeige

Jetzt hat der  56-jährige Demokrat angekündigt, dass er in den kommenden zehn Jahren rund eine Milliarde Dollar in den Umwelt- und Klimaschutz investieren will. Mit dem Geld soll vor allem der Ausbau der Solarenergie im Bundesstaat vorangetrieben werden. Das Ziel: Mit dem Geld sollen Solaranlagen mit 3000 Megawatt Leistung installiert werden.

Dadurch könnten etwa 465.000 Haushalte im State of New York mit Solarstrom versorgt werden, glaubt Cuomo. Außerdem würden jedes Jahr 3,2 Millionen Tonnen Treibhausgase eingespart – so viel wie 435.000 Autos jährlich produzieren. Laut den aktuellen Werten stünden dann in New York ein Viertel der US-Solaranlagen.

Der Solar Strand der Universität Buffalo

ist eine von vielen Solar-Modulen, die von Cuomos NY-Sun Initiative gefördert wurden.



Die NY-Sun Initiative wird von einem Programm begleitet, das auch Schulen umweltfreundlicher macht. Durch „K-Solar“ sollen rund 5000 Ausbildungsstätten mit Solarenergie versorgt werden, um die Energiekosten zu senken und den Kindern das Lernen in einer nachhaltigen Umgebung zu ermöglichen. In den nächsten zehn Jahren sollen außerdem zusätzliche Fördermittel in Höhe von 150 Millionen US-Dollar für rund 13.000 neue Arbeitsplätze sorgen. „Die Wirtschaft von morgen nutzt umweltfreundliche Technologien“, sagte Gouverneur Cuomo in seinem diesjährigen Lagebericht.

New York hat ehrgeizige ZieleSchon heute versorgt der Staat mehr als 30.900 Haushalte allein mit Sonnenenergie, berichtet der US-Branchenverband SEIA. Damit belegt New York Platz 12 der Staaten mit der höchsten Solarkapazität.

Aber nicht nur im Staat New York tut sich so einiges in Bezug auf eine grünere Zukunft, sondern auch in der Stadt. Der ehemalige Bürgermeister Michael Bloomberg beschloss bereits 2007 einen Umwelt-Plan, den sogenannten PlaNYC, um seine Stadt umweltfreundlicher zu gestalten. Sein ambitioniertes Ziel damals: New York soll „die erste ökologisch nachhaltige Stadt des 21. Jahrhunderts“ werden.

Nicht weniger als 127 Verordnungen und Vorschriften hat er dafür erlassen. 97 Prozent davon sind innerhalb eines Jahres umgesetzt worden: So wurden die Treibhausgase um 13 Prozent im Vergleich zu 2005 gesenkt, 64.000 neue energieeffiziente Wohnungen geschaffen und ein engmaschigeres Bussystem sorgt für einen umweltfreundlicheren Verkehr. Bis 2017 sollen zudem eine Million Bäume gepflanzt werden. Aus dem Big Apple könnte also bald der Green Apple werden.

Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%