Video: US-Blogger erklärt die Welternährungskrise mit fünf Tomaten

Video: US-Blogger erklärt die Welternährungskrise mit fünf Tomaten

von Jan Willmroth

Nur etwas mehr als die Hälfte der erzeugten Lebensmittel wird verzehrt. Was mit dem Rest passiert? Das erklärt dieses Video.

Um die globale Nahrungsmittelkrise anschaulich zu machen, kann man seitenweise Statistiken bemühen. Zum Beispiel den jüngsten Report der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (hier als PDF).

Darin kommen erschreckende Zahlen vor: Rund 1,3 Milliarden Tonnen Lebensmittel landen nach FAO-Schätzungen Jahr für Jahr auf dem Müll. Das ist mehr als ein Viertel der gesamten Nahrungsmittelproduktion oder ein Gegenwert von 565 Milliarden US-Dollar. 250 Kubikkilometer Wasser gehen dafür drauf. Die UN schätzt die Zahl der Hunger leidenden Menschen gleichzeitig auf mehr als 870 Millionen.

Anzeige

Das Problem liegt aber nicht nur in den weggeworfenen Lebensmitteln, sondern im gesamten ökologischen Fußabdruck der Lebensmittelwirtschaft – denn insgesamt kommt nur etwas mehr als die Hälfte der produzierten und geernteten Nahrungsmittel direkt beim Menschen an. Deshalb hat der US-Blogger Lindsay Wilson die großen Statistiken nur als Anlass genommen, diesen Fußabdruck anschaulich in einem Video darzustellen. Ihm reichen fünf Tomaten und etwas mehr als zweieinhalb Minuten.

Hier ist sein Video:

Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%