Vier von fünf Geräten überschreiten Grenzwerte: Umwelthilfe beklagt hohe Abgas-Werte bei Gartengeräten

Vier von fünf Geräten überschreiten Grenzwerte: Umwelthilfe beklagt hohe Abgas-Werte bei Gartengeräten

Bild vergrößern

Gartengeräte wie etwa Motorsägen haben oft zu hohe Abgaswerte. (Symbolbild)

Die Deutsche Umwelthilfe warnt vor giftigen Abgasen von Rasentrimmern, Sägen und anderen motorisierten Handgeräten für die Gartenarbeit.

Von wegen frische Frühlingsluft im Freien: Die Deutsche Umwelthilfe warnt vor giftigen Abgasen von Rasentrimmern, Sägen und anderen motorisierten Handgeräten für die Gartenarbeit.

Vier von fünf Geräten, die der Verein 2016 im Labor getestet habe, hätten die Grenzwerte überschritten, teilte die Organisation am Donnerstag mit. Hohe Überschreitungen gebe es etwa bei Stickoxiden, die auch im Diesel-Skandal Anlass für Kritik sind.

Anzeige

Zugleich bemängelt die Umwelthilfe, dass die zuständigen Behörden in den Bundesländern zu wenig gegen die gesundheitsschädlichen Abgase unternähmen.

Luftverschmutzung Diesel-Abgase verschmutzen die Stadtluft

Dicke Luft in Deutschlands Städten: Das Umweltbundesamt mahnt, dass Stadtbewohner noch immer zu viel der gesundheitsschädigenden Stickoxide einatmen. Das sind die Städte mit der höchsten Belastung.

Abgase strömen aus dem Auspuff eines Autos mit Dieselmotor. Quelle: dpa

„Nur in Bayern und Hessen können die Bürger auf ein gewisses Tätigwerden der Marktüberwachungsbehörden hoffen“, hieß es, da nur dort für festgestellte Verstöße auch Bußgelder verhängt würden. Im Jahr zuvor hatten noch Bayern, Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen eine „Grüne Karte“ erhalten.

Eine „Rote Karte“ zeigte die Umwelthilfe Berlin, Schleswig-Holstein, Thüringen, Bremen, Mecklenburg-Vorpommern und dem Saarland. Dort gebe es weder Kontrollen noch Bußgelder.

Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%